25.09.14 15:39 Uhr
 6.282
 

"Bild" prophezeit den Untergang von Apple

Die jüngsten Produkte und Probleme bei Apple (ShortNews berichtete) haben Julian Reichert, Chefredakteur von Bild.de, dazu bewegt, den Niedergang auf den iKonzern anstimmen.

In einem Zwischenruf stellt Reichert fest, dass es seit dem Tod von Steve Jobs mit Apple bergab geht. Hardware und Software wären schon länger nicht mehr auf qualitativ hohem Niveau. Stattdessen gäbe es Probleme und Unzulänglichkeiten.

Reichert glaubt, dass Apple ohne Jobs sein Gespür für Intuition und für die User verloren hat. Für ihn der schleichende Niedergang Apples ein Beleg dafür, dass "nicht Unternehmen genial sind, sondern Menschen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonDan
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bild, Apple, Untergang
Quelle: bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2014 15:42 Uhr von TinFoilHead
 
+20 | -10
 
ANZEIGEN
Sind die Springers jetzt zu Propheten ernannt worden?

Aber mal ehrlich, wer das mit Apple nicht sieht, seit dem Tod von Steve Jobs, dafür braucht man ja kein Prophet zu sein...
Kommentar ansehen
25.09.2014 15:58 Uhr von der_trompete
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Immer nur das selbe Produkt ja.. Über 6 Generationen und nichts revolutionäres mehr in Aussicht was das Technik - Prestige oder Haben - Wollen von damals irgendwie rechtfertigen würde. Wenn ich mir son LG Flex angucke wenn ich es in der Hand halte für 300€ weiss ich nicht wie lange Apple mit dem ewig selben produkt noch revolutionär sein möchte. Die sollten mal in Röhrenverstärkern machen oder HIFI wie Teufel zB.
Kommentar ansehen
25.09.2014 16:04 Uhr von uferdamm
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
War auch zu Lebzeiten von Jobs schon so ... Neuentwicklungen haben öfters kleinere Macken, deshalb wird auch Bunchweise produziert ;)
Kommentar ansehen
25.09.2014 16:11 Uhr von ar1234
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Von den meisten Apple-Usern bekommt man zu hören, dass Apple der Ausgereiftheit, Qualität und des Komforts wegen bevorzugt wird. Gerade bei betrieblichen Nutzungen sind das die Schlagworte. Allerdings sind dies auch die Bereiche, wo Apple besonders strauchelt und seinen Vorteil gegenüber den Konkurrenzprodukten teils schon mehr als vollständig eingebüßt hat. Apple sollte sich langsam mal wieder an seine alten Werte erinnern, sonst gehts früher oder später tatsächlich bergab. Denn Bild oder nicht Bild, der Artikel hat prinzipiell Recht.
Kommentar ansehen
25.09.2014 17:34 Uhr von TeKILLA100101
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Naja der Meinung entgegen kann man doch die Tatsache stellen, dass mal wieder Rekorde beim Verkauf vom iPhone 6 gebrochen worden sind... Ich glaube so schnell wird Apple nicht mehr von der Bildfläche verschwinden....
Kommentar ansehen
25.09.2014 18:04 Uhr von timsel87
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Apple geht seit 30 Jahren mehrmals täglich unter, also kein Grund zur Bange ;)
Kommentar ansehen
25.09.2014 18:09 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das sage ich schon immer, dass an einer Unternehmensspitze ein Visionär oder ein Arbeitstier sitzen muss.
Stattdessen sitzen in den meisten Unternehmen nur noch Leute, die auf den Wohlstand der Aktionäre achten.
Kommentar ansehen
25.09.2014 18:14 Uhr von Cassiopeia711
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
bild und consorten bitte geht sterben
Kommentar ansehen
25.09.2014 18:31 Uhr von jupiter_0815
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Das Apple iOs geht wie geschnitten Brot. Es ist einfach besser auf die verbaute Technik angepasst. Leider nervt der iTune-iStore-zwang. Video und Musikdaten müssen umgewandelt werden und bei jedem neuen Handy kommt ein neues Kabel.....

Android läuft nur mit viel Power gut und es hat einfach zu viele doppelte Apps oder Widgets auf der Benutzeroberfläche, das nervt. Entschlacken wäre schön oder gleich eine leere Oberfläche, die ich mir dann selber Konfigurieren kann.

Im Bereich Tabletts ist Apple Marktführer, da kommt keiner so schnell dran.

Apple hat seine Vor und Nachteile, sowie Android auch. Aber es wird immer jemanden geben der Apple Produkte kauft.

Deswegen würde ich Apple jetzt noch nicht vor einem Abgrund sehen. Einfach nur schwarzmalerei der Bild.

Vielleicht war die Seite von der Bild noch nicht voll oder die Glaskugel hatte einen Wackelkontackt....

;)
Kommentar ansehen
25.09.2014 18:39 Uhr von 142536
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@jupiter_0815....

Bitte nicht so ein Müll erzählen nachher glaubt dies noch jemand!

Apple ist Marktführer ja genau... haha


1. Android37,9 Millionen65,8 Prozent
2. iOS16,4 Millionen28,4 Prozent

http://www.golem.de/...

[ nachträglich editiert von 142536 ]
Kommentar ansehen
25.09.2014 18:58 Uhr von Schmollschwund
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Und das soll was Neues sein? War ja klar, dass Apple nach Jobbs tot nicht mehr das sein würde, was es bis dahin war.
Kommentar ansehen
25.09.2014 20:00 Uhr von ChrisXsb
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ jupiter_0815
"Das Apple iOs geht wie geschnitten Brot. Es ist einfach besser auf die verbaute Technik angepasst. Leider nervt der iTune-iStore-zwang. Video und Musikdaten müssen umgewandelt werden und bei jedem neuen Handy kommt ein neues Kabel...."

Vor dem Haten bitte informieren. Den iTunes Zwang gibts schon lange nicht mehr. Nur Apple ID brauchste, ist wie eine Google ID. Obwohl iTunes ne feine Sache ist.
Dann muss die Musik auch schon Jahre nicht mehr umgewandelt werden. Kannst deine MP3 aus der Bucht verwenden. Und das mit dem dem Stecker stimmt auch nicht es gab bei 10 iPhone Modellen bisher zwei Stecker, den 30 poligen und den Lightning, der sogar besser ist als Micro USB da du ihn blind einstecken kannst, rate mal wie der neue USB Stecker aussehen wird. ... PS Nurtze ein Android Gerät und einen iPod.
Kommentar ansehen
25.09.2014 20:10 Uhr von HackFleisch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sag ich schon lange. Mit Jobs starb Apple. Was wir jetzt noch erleben sind die letzten Zuckungen.

Diese dauern noch 3-4 Jahre.

[ nachträglich editiert von HackFleisch ]
Kommentar ansehen
25.09.2014 20:31 Uhr von kingoftf
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Fachzeitschrift BILD

Die Aktie ist zumindest noch immer ganz weit oben, kein Anzeichen vom Niedergang von Apple.

Vor allem verdienen die inzwischen ihr Geld viel mehr mit iTunes und Co als mit iPhones und das brummt dermaßen, dass die den Springerverlag aus der Portokasse kaufen könnten und dann Schimpansen einsetzen, die dort in der Redaktion sitzen.

Ach ne, ist ja schon so.


http://de.statista.com/...

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
25.09.2014 20:38 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und hier der Aktienkurs, im freien Fall, genau


http://www.finanzen.net/...
Kommentar ansehen
25.09.2014 22:48 Uhr von Endgegner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
psssst... ist nicht mehr cool gegen Apple zu hetzen. Jeder hat einen anderen Geschmack.

Apple hat 80.000 Mitarbeiter und im letzten Jahr einen Umsatz von 170 Mrd. US-$ (Fakten, Fakten, Fakten) bei der riesigen Fanbase werden die so schnell nicht pleite gehen.
Kommentar ansehen
26.09.2014 07:34 Uhr von expert77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Apple wird es noch jahrzehntelang geben.

Allerdings haben sie, wie andere Firmen auch ihre Innovationskraft eingebüsst. Das merkt man bei Konzernen daran, dass sie anstelle selbst zu entwickeln lieben Firmen kaufen, die bereits entwickelt haben.

Geht google genauso.

Solange sie es aber schaffen die Marke Apple so hochzuhalten, wie bisher haben sie kein Problem.

[ nachträglich editiert von expert77 ]
Kommentar ansehen
26.09.2014 08:12 Uhr von Airstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OK, wenn ein Bildredakteur es sagt MUSS es ja stimmen *hust*

Objektiv betrachtet aber wird es für Apple in Zukunft schwieriger werden denn ohne Jobs fehlt das gewisse etwas. War doch schon damals so als sie in den 80ern Jobs feuerten. Der Niedergang anschließend war gravierend. Erst als er wieder zurück in die Firma geholt wurde kam nicht nur frischer Wind sondern der Rückweg an die Spitze.

Nun aber können sie Jobs nicht mehr zurück holen. Und man merkt auch, seit dem er nicht mehr ist fehlt es an Innovationen.

Bleibt also abzuwarten wie es mit Apple weitergeht.
Kommentar ansehen
26.09.2014 11:25 Uhr von Blaulichtfahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon cool!

Jahraus, jahrein, fast jeden Tag trefft Ihr Euch hier bei SN und zieht gemeinsam gegen Apple zu Felde...

Das hat mich nun überzeugt. Ich werde mir nun endlich auch ein iPhone bestellen, denn was wehement so bekämpft wird, muss ja hundsgefährlich sein.

Ist schon erstaunlich, wie viele in meiner Verwandtschaft, Bekanntschaft und Freundeskreis sich die letzten Tage ein iPhone gekauft haben... da schließe ich mich jetzt an.
Kommentar ansehen
26.09.2014 16:34 Uhr von Monika3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich liebe mein IPad und viele andere auch!
Kommentar ansehen
26.09.2014 18:04 Uhr von jupiter_0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@142536

......Bitte nicht so ein Müll erzählen nachher glaubt dies noch jemand!....

Hmmmm......

http://www.giga.de/...

Zitat aus meiner Quelle:

....Marktforscher von IDC....Apple liegt mit 13,3 Millionen verkauften iPads als größter Hersteller mit einem Marktanteil von 26,9 Prozent auf Platz eins.....

Zitat Ende.

Ps.: Die Quelle ist vom 25. Juli 2014, 08:37

Wer ist Marktführer im Bereich Tablet?

;)

[ nachträglich editiert von jupiter_0815 ]
Kommentar ansehen
27.09.2014 10:56 Uhr von DorenaNRW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier sind ja wieder Experten unterwegs. Unglaublich.
Bestes Beispiel: "Mit Jobs starb Apple".
Ja sicher, deshalb sind die jährlichen Gewinne seit Ende 2011 auch so hoch wie nie.
Kommentar ansehen
27.09.2014 11:24 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Bildzeitung mal Geschichte sein sollte, dann hat Deutschland einen großen Schritt nach vorne gemacht!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?