25.09.14 15:29 Uhr
 13.677
 

Langzeitstudie beweist, wie ungesund Coca-Cola light ist

Viele Menschen trinken nur Coca-Cola light, weil sie auf Zucker verzichten wollen.

Doch laut einer neuen Langzeitstudie aus Israel ist dies ein falscher Gedanke. Im Gegenteil: Coca-Cola light ist genauso ungesund wie Cola selbst.

Die künstlichen Ersatzstoffe treiben den Blutzucker-Wert in die Höhe, so die Forscher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Coca-Cola, Zucker, Langzeitstudie
Quelle: huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2014 15:37 Uhr von TinFoilHead
 
+42 | -19
 
ANZEIGEN
Tja, Aspartham halt.

Angstzustände, Arthritis, Asthma, Asthmatische Reaktionen, Unterleibsschmerzen, Probleme der Blutzuckerkontrolle (Hypoglykämie und Hyperglykämie), Gehirnkrebs (nachgewiesen), Atembeschwerden, Brennen der Augen und des Rachens, Hüftschmerzen, Chronischer Husten, Chronische Müdigkeit, Tod, Depressionen, Durchfall, Gedächtnisverlust, Müdigkeit, Extremer Durst oder Hunger, Durchblutungsstörungen, Haarausfall, Kopfschmerzen, Migräne, Herzrhythmusstörungen, Hoher Blutdruck, Impotenz und Sexualprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Infektionskrankheiten, Kehlkopfentzündung, Schlafstörungen, Juckreiz und Hautbeschwerden, Schwellungen, Muskelkrämpfe, Schwindelanfälle, Zittern, Nervöse Beschwerden, Gelenkschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Atembeschwerden, Hörbeschwerden, Tinnitus, Menstruationsbeschwerden und Zyklusveränderungen, Gliederschmerzen und Beschwerden, Allergische Reaktionen, Panikzustände, Phobien, Sprachstörungen, Persönlichkeitsveränderungen, Schluckbeschwerden, Sehbeschwerden, Gewichtszunahme, usw...

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/...

Und sein Gehirn kann man mit Lightprodukten eh nicht verarschen. Das Hirn merkt, wenn der Zunge vorgegaukelt wird, da würde jetzt Zucker(=Energie) kommen, aber dem nicht so ist. Dann holt sich das Gehirn seine Energie woanders, indem es zum Beispiel den Hunger verstärkt.
Also alles völliger Quatsch mit dem Light-Stuss, zudem vergiftet man sich noch mit Aspartham, wie gesagt.

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
25.09.2014 15:58 Uhr von Gimpor
 
+28 | -29
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead: Eine Internetseite, die homöopathischen Müll vertreibt als Quelle zu nutzen, ist natürlich sehr glaubwürdig.
Aber nun ja, ist ja nichts neues, dass Verschwörungstheoretiker und Esoteriker behaupten, Aspartam wäre überall drin und würde jeden umbringen. Früher war es Fluor in Zahnpasta, dann Chemtrails und nun Aspartam.
Der größte Teil der Süße in Light-Cola kommt übrigens von Natriumcyclamat und Acesulfam-K. Aspartam ist da nur in sehr geringen Spuren enthalten. Aber das interessiert Dich ja eh nicht.
Kommentar ansehen
25.09.2014 16:03 Uhr von LucasXXL
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
@ Gimpor ich kann es dir versichern! Hab es am eigenen Leib erfahren.
Kommentar ansehen
25.09.2014 16:06 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead

Bei Aspartam sind die Nebenwirkungen wenigstens bekannt.

Im Gegensatz zu neueren Mittelchen. Außerdem ist nur eine erhöhte Krebsgefahr für alle Nachgewiesen die anderen Nebenwirkungen treten wie bei allen dingen auch nicht bei jedem auf, besonders nicht alle zusammen.

Zuviel Zucker ist auch sehr ungesund, Stevia ist noch lange nicht so erprobt wie Aspartam.

Außerdem vertrage ich persönlich Aspartam, Stevia und Sucralose besser als Cyclamat (Welches mir schon die Hölle auf erden beschert hat :-) ) kommt halt immer auf die Mengen an die man zu sich nimmt, muss jeder selbst entscheiden.

[ nachträglich editiert von Child_of_Sun_24 ]
Kommentar ansehen
25.09.2014 16:14 Uhr von majorpain
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Was von Monsanto kommt das kann nix sein. Sehe Aspartam. P.S die Studie das Stevia ungesund wäre wurde auch von Monsanto bezahlt.
Kommentar ansehen
25.09.2014 16:16 Uhr von TinFoilHead
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Gimpor

Interessiert mich echt nicht, ob viel oder wenig da drin ist, ich nehme es gar nicht zu mir. Es gibt genügend Studien weltweit, wollen die alle nur CocaCola/Searle/Monsanto schädigen?

Zum Fluor - Verschwörungstheorie? Warum verdienen dann Mundhygienehersteller, die Produkte OHNE Fluor anbieten, mittlerweile immer mehr, und bekommen immer mehr Zulauf?
Das gleiche bei Deos und Aluminium. Aber das sind ja nur etliche Millionen von Esotherikern und Verschwörungstheoretikern...

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
25.09.2014 16:18 Uhr von Fishkopp
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Amüsant ist das über die Einführung der Zuckerersatzstoffe keine wirkliche Langzeitstudie gemacht wurde. Wird in die Cola gemischt, es ist noch keiner umgefallen davon, für gut befunden. Gegen die E-Zigarette sind indes mindestens 3 mal Politiker drauf angesprungen dank der Tabaklobby weil es dort ja keine Studien zu gäbe, ich glaube echte Zigaretten sind 100mal schlimmer. Verdrehte Welt.Aber ich glaube es kommt auf die Menge an, wie oft man Aspartam und Co. zu sich nimmt, täglich mal nen Liter Cola Light bringt einen mit Sicherheit nicht um. Was ich mit Sicherheit weiss ist das es den Blutwert "triglyceride" verfälscht bzw. in die Höhe treibt.
Kommentar ansehen
25.09.2014 16:32 Uhr von Maedy
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead "Chronische Müdigkeit, Tod, Depressionen" genau in der Reihenfolge finde ich schon sehr amüsant.
Kommentar ansehen
25.09.2014 16:33 Uhr von Knopperz
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Schockierend !
Wenn man die Scheisse probiert, sollte einem schon klar sein, das dass nicht gesund sein kann. Genau wie Red Bull und der ganze andere Müll.

@TinFoilHead
Flourid befindet sich auch in ganz gewöhnlichem Trinkwasser, Bergquellen etc.
Flourid kann sich nicht mit reinem H2O verbinden, aber sehr wohl mit den Mineralien die sich darin befinden.

Dennoch halte ich das hinzufügen von Flourid in Pflegeprodukten wie Zahnpasta, oder das Hinzufügen von Jod in Salz für fragwürdig.
Flourid ist ein Zellgift, und warum sollte man so etwas bewusst und freiwillig zu sich nehmen, wenn es nicht sein muss (Beispiel Zahnpasta) ?

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
25.09.2014 17:06 Uhr von majorpain
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@TinFoiHead
Deos gab es vor kurzem eine Studie wegen Aluminium etc. die hat eindeutig gesagt das Aluminium schädlich ist und Krebs auslösen können. Manche vermuten weil die meisten Brusttumore in der Nähe sind wo gesprüht wird das es vom Deo kommt
@Fishkopp

E-Zigaretten gab es mal eine Studie aus Neuseeland die ging 3 Jahre und die sagte es ist nicht so gefährlich wie normale Zigaretten.
In der Zeitschrift Öko gab es mal einen Bericht über Aspartam und der war nicht toll bei 1,5 Liter Cola Light waren es glaub schon über 40% erhöhtes Risiko an Diabetes zu erkranken.
Kommentar ansehen
25.09.2014 17:30 Uhr von Aviator2005
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Im Bekanntenkreis sind 3 Männer an Darmkrebs erkrankt und letztendlich daran gestorben.

Auffallend war bei allen Dreien, dass diese täglich mind. 1l Cola Light konsumiert haben und zudem helle Haut und blonde Haare hatten.

Die behandelnden Ärzte bestätigten, dass die immer wieder junge Menschen (UNTER 40 Jahren) in Behandlung hatten, die eine Darmkrebserkrankung haben und viele Light Produkte konsumieren. Besonders auffallend war die Gruppe der COLA Light Trinker.

Ebenfalls ein weiter Bekannter hatte täglich "leichte Cola konsumiert". Bekam irgendwann Magen- und Darmprobleme und wurde für fast 1 Jahr krank geschrieben.

Die nachgewisene SUCHT nach dem Produkt musste, wie bei einem Alkoholabhängigen, behandelt werden.

Nach der Reha waren Darm und Magen wieder OK.

Meiner Meinung nach, sollte man das Zeug mit VORSICHT genießen und nicht als "Flüssigkeit des täglichen Bedarfs", anstatt Wasser, ersetzen.

Hin und wieder mal ein Gläßchen ist wohl schon OK.

Das ist wie mit allen Dingen... dem Rauchen, dem saufen und dem F***en.
Alles in Maßen und man wird hundert Jahre alt.

:-)
Kommentar ansehen
25.09.2014 17:34 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Hansebanger

Komisch bei mir waren es 35 kg in 1 1/2 Jahren.

Zucker kommt nicht nur in Getränken vor, weißt du das Zucker in vielen Lebensmitteln enthalten ist (z.b. Obst, Süßkram, etc. pp.) weswegen es sehr einfach ist viel zu viel davon aufzunehmen wenn man nicht genau drauf achtet.

Außerdem wurden die Heißhungerattacken damals von Cyclamat und nicht von Aspartm ausgelöst, ist schon ewige Zeiten her

[ nachträglich editiert von Child_of_Sun_24 ]
Kommentar ansehen
25.09.2014 17:35 Uhr von Fishkopp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@majorpain

Ich habe neulich gelesen das künstlicher Süßstoff dazu führt das der Darm quasi "verlernt" Zucker zu verwerten und dies dazu wiederrum in Diabetes enden würde. Jedoch stellt sich mir die Frage wieviel von dem Zeug nehmen solche Leute zu sich ? Ich esse neben Coke Zero trotzdem Schokolade mit Zucker oder Bonbons etc. pp. ich kann mir nur vorstellen das es bei extremer Nutzung dementsprechend schädigend ist.

Das rauchen habe ich dank e-zigarette vor 2 Jahren komplett auf null runtergefahren. Ich bin seit 2 Jahren Genussdampfer. Ich hatte zuvor leichte Beschwerden durchs Rauchen, seitdem ist alles komplett weg. Beschwerden kenne ich quasi keine mehr. In anbetracht von ca. 4.000 Gifte im Qualm wundert mich das auch nicht.
Kommentar ansehen
25.09.2014 18:35 Uhr von olli58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen trinke ich meine cola nur verdünnt. Da kann mir zu hoher Zucker nicht passieren!

Nur hab ich nächsten Tag dann immer so Kopfschmerzen, wohl dochnoch zuviel Zucker. muss wohl noch mehr verdünnt werden.
Kommentar ansehen
25.09.2014 18:41 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Aspartam wurde nur zugelassen, weil ein Politiker eine Fabrik dafür hatte. Schlimmer Dreck.

Und weil es so in Verruf geriet - nicht alle Leute sind für immer blöde - hat man es flugs in Amino Sweet umgenannt. "Amino" klingt ja ungeheuer wertvoll.

Übrigens ist die Methode der Umbennenung sehr beliebt bei amerikanischen Politikern. Nicht nur bei solchen Produkten. Wenn was dubios klingt oder die Menschen ungewollte Rückschlüsse ziehen könnten, wird dieses Mittel gerne angewandt.

Siehe Al Kaida, ISIS etc.

Deutungshoheit eben. Man muss dann nur noch die Presse darauf einschwören, auch immer diese neuen Begriffe zu verwenden.

Und schon funktioniert´s.
Kommentar ansehen
25.09.2014 19:10 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cola ist ne Droge fuer mich, ich kauf es 2 - 3 mal im Jahr, wenn ich mal abends druchzocken will^^

Ansonsten halte ich davon Abstand.
Kommentar ansehen
25.09.2014 20:31 Uhr von Nofredede
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ich trink das Zeug schon Jahrzehnte und ich werde es auch weiterhin tun
Kommentar ansehen
26.09.2014 05:08 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ChildOfTheSun,
seit 1931 wird in Europa Stevia erforscht, und die Wirkung ist den Europäern seit 113 Jahren bekannt.
Stevia ist nichts neues- nur das Zuckerkartell hat die Vermarktung bisher verhindert.
In Südamerika beispielsweise wird Stevia seit hunderten von Jahren benutzt.
Und zwar von Zivilisationen, die bekanntermaßen sehr viel gesünder leben als unsere.
Kommentar ansehen
26.09.2014 05:51 Uhr von Brecher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hammer was hier wieder Broscience rumgeht
Kommentar ansehen
26.09.2014 07:33 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was sich alle Aufregen..Wer gesund leben will kann das tun. Ich kipp mir so einen Müll auch nicht in den Kopf. ABer unter uns gesagt...wir haben aktuell so um die 7 Mrd. Menschen. Wenn die alle gesund leben und steinalt werden wo sollen die alle hin?
Kommentar ansehen
26.09.2014 09:58 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man zumindest mal fundiert wüßte, was gesund ist, würde ich es ja einsehen.
Aber es vergeht kein Jahr, indem die Lebensmittelforschung ihre Ergebnisse nicht immer wieder revidieren.
Gutes Beispiel ist das Thema Fette. Was es da für ein Aufschrei gab und am Ende war alles falsch :) Und die halbe Bevölkerung hat die Ernährung schon umgestellt gehabt. Man musste sich von Freunden und Bekannten ständig über gute/schlechte Fette aufklären lassen, weil das ja ach so wichtig sei darauf zu achten.

Fakt ist, man kann bis ins hohe Alter (100+) Cola trinken, ohne, dass man nennenswerte Gebrechen davon bekäme. Ganze Generationen haben das so gemacht.
Diese Ängste vor Zucker und was weiß ich, ist ein Produkt aus der Neuzeit. Man vermutet es gibt auch ein Zusammenhang mit Diabetes. Das ganze ist dermaßen wage, dass es mich nicht wundern würde, wenn das morgen früh wieder gestrichen wird.
Kommentar ansehen
26.09.2014 11:29 Uhr von machi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Süßstoff in der Cola Light wird für die Schweinemast benutzt, wer sich das reinschüttten will bitte sehr.
Kommentar ansehen
26.09.2014 14:43 Uhr von ChrisXsb
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was hier wieder für ein Müll steht. Mal Hände hoch wer hier Raucher ist, der darf sich nicht mehr beschweren.

Ich selbst bin Typ1 Diabetiker (vererbt) und kann euch sagen das Lightgetränke nicht den BZ ansteiten lassen. Kann euch selbst jeder Diabeitker/Diabetologe sagen, das für Light&Zero Getränke kein Inulin zu spritzen ist.

Habt ihr euch die "Sudie" mal durch gelesen an sieben Ratten wo es bei einer nachgewiesen worden sei.- Das ist keine klinische Studie.
Kommentar ansehen
26.09.2014 16:29 Uhr von Monika3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Über eine Straße zu gehen kann auch extreme Nebenwirkungen haben. Kann nämlich sein, dass man platt gefahren wird.
Kommentar ansehen
26.09.2014 19:53 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3 Sätze.....

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld
New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?