25.09.14 15:20 Uhr
 86
 

Am Kongress vorbei: US-Präsident Obama plant Ausweitung des Meeresschutzgebietes

Gegen den erheblichen Widerstand aus dem Kongress wird US-Präsident Barack Obama das Meeresschutzgebiet "Pacific Remote Islands Marine National Monument" erheblich erweitern. Künftig wird das Schutzgebiet im Pazifik gut 490.000 Quadratmeilen groß sein.

Geschaffen hatte dieses Meeresschutzgebiet Obamas Vorgänger George W. Bush, der beim Thema Umweltschutz oft als zu industriefreundlich kritisiert wurde. Dabei hatte Bush in seiner Amtszeit vier Naturschutzareale neu beschlossen.

Nach der Erweiterung wird das größte Ozeanschutzgebiet der Welt gut dreimal so groß wie Kalifornien sein. Fischfang und jegliche Bohrungen sind in diesem Gebiet verboten. Hier leben Millionen von Seevögel, Wasserschildkröten und Meeressäugern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Kongress, US-Präsident, Ausweitung
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären