25.09.14 12:33 Uhr
 465
 

Spaniens "Feind Nummer eins" - ein Kinderschänder wurde gefasst

Nach einem Pädophilen, der in Madrid Angst und Schrecken ausgelöst hat, wurde monatelang gefahndet. Nun wurde der 42-Jährige im Norden Spaniens festgenommen. Er war von den spanischen Behörden als "Feind Nummer eins" bezeichnet worden.

Fünf Kinder habe der Spanier missbraucht und dreimal Entführungsversuche unternommen, berichtete der Innenminister Jorge Fernandez Diaz. Bei den Kindern handelte es sich altersmäßig um Fünf- bis Elfjährige.

Bereits in den 1990er Jahren war der Festgenommene wegen Vergewaltigung eines Sechsjährigen Mädchens zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Während der Betäubung hatte er sie missbraucht und nach einigen Stunden wieder freigelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Festnahme, Nummer, Kinderschänder, Feind
Quelle: heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2014 12:55 Uhr von Stille_Mehrheit
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Bernd Lucke ist ne Lachnummer, den nimmt doch keiner Ernst.

Ist aber schon peinlich wie die AfD Anhänger jede Gelegenheit nutzen, sich selbst ins rechte Licht zu positionieren. Oh nein sorry, stimmt, AfDler sind ja garnicht rechts. Die sind nur "realistisch".
Kommentar ansehen
25.09.2014 13:11 Uhr von PakToh
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schlecht geschriebene News gegen Ende: "Während der Betäubung..." - Welche betäubung, worum geht es da und woruaf bezieht sich das? - Es gab vorher keine Betäubung, ergo: Während einer Betäubung... und da würde dann interessieren was für eine? - Ist der Mann Arzt und hat betäubt? - Hat er die Kinder als Laie mit Chloroform o.ä. betäubt?

Man muss nciht alle Details in einer ShortNews nennen, sollte aber nicht mehr Fragen aufwerfen als man beantwortet...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?