25.09.14 11:57 Uhr
 222
 

Bereits 2.900 Menschen durch Ebola getötet

Über 2.917 Menschen hat der Ebola-Virus in Westafrika laut WHO bereits getötet.

Insgesamt sind weitere 6.263 Menschen bereits infiziert worden. Die Infizierten sind hauptsächlich in Guinea, Liberia, Nigeria, Sierra Leone und Senegal.

Am häufigsten sind die Länder Liberia (1677 Tote) und Guinea (635 Tote) betroffen.


WebReporter: easyonline
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Virus, Todesfall, Infektion, Ebola, Westafrika
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2014 11:57 Uhr von easyonline
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Krankheit um die sich die Menschheit kümmern muss und nicht unnötige Kriege anfangen die keinem etwas bringen.
Kommentar ansehen
25.09.2014 12:23 Uhr von Patreo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Easy kommt auf die Herkunft an leider....
Kommentar ansehen
25.09.2014 19:12 Uhr von Prachtmops
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich neige nicht gerade zur panikmache, schaut man sich aber mal die todeszahlen der letzten 40 jahre von ebola an, so sollte man sich langsam gedanken machen.

von sonst 20-400 toten jährlich, waren es dieses jahr schon fast 3000.

immoment ist deutschland ja noch relativ sicher, aber das kann sich auch ändern in den nächsten monaten.
hoffen wir mal das beste

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?