25.09.14 11:00 Uhr
 194
 

Saab streicht jede dritte Stelle

Der schwedische Autohersteller Saab muss wegen seines Produktionssstops jede dritte Stelle streichen. Bereits vor der Streichung hatte der angeschlagene Autobauer lediglich 550 Stellen übrig gehabt.

Die 200 gekündigten Angestellten müssen das Unternehmen noch vor Oktober verlassen. Wann der Produktionstop wieder aufgehoben wird, gibt das chinesische Betreiberkonsortium um die Firma National Electric Vehicle Sweden nicht bekannt.

Der Stopp der Mai 2014 ausgerufen wurde, hatte in Trollhättan dazu geführt, dass keine Autos mehr gebaut wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: easyonline
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle, Saab, Abbau, Streichen
Quelle: autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2014 11:00 Uhr von easyonline
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schade wenn Traditionsunternehmen den Bach runter gehen. Doch manchmal sollte man eine Firma dann besser sterben lassen als sie künstlich am Leben zu erhalten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?