24.09.14 18:59 Uhr
 298
 

Lagerfeuer-Gespräche waren wichtig für Entwicklung von Gesellschaft und Kultur

Die US-Anthropologin Polly Wiessner von der University of Utah hat mehr als ein halbes Jahr lang die Ju/´hoansi Kalahari Buschmänner in Botswana und Namibia beobachtet und dabei besonders genau auf die abendlichen Aktivitäten beim Lagerfeuer geachtet.

Laut ihrer These waren die abendlichen Gespräche im Feuerschein maßgeblich für die Entwicklung von Gesellschaft und Kultur bei den Frühmenschen gewesen. Dafür interpretiert sie das Verhalten der heutigen Kalahari-Indigenen, welche noch immer nach ihren alten Traditionen als Jäger und Sammler leben.

Tagsüber würden die Gespräche nur Themen wie Arbeit, Jagd und Verhaltensregeln beinhalten und erst abends würden Geschichten und die Erlebnisse des Tages erzählt sowie getanzt, gesungen und religiöse Zeremonien ausgeführt. Dadurch würden sich kulturelle Werte und Normen in der Gruppe erst festigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kultur, Entwicklung, Gesellschaft, Lagerfeuer
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2014 18:59 Uhr von blonx
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ob man diese Erkenntnisse auf Homo erectus, der ersten Menschenart welche das Feuer nutzte, anwenden kann, kann ich nicht beurteilen, aber so ganz unlogisch klingt es erstmal nicht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter Walid S. streitet alles ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?