24.09.14 16:25 Uhr
 190
 

Juden helfen Christen: Jüdische Initiative zur Rettung von Christen geplant

Vor kurzem gab es verschiedene Kundgebungen und Demonstrationen gegen Antisemitismus, so auch in Berlin (ShortNews berichtete). Gerade diese bekam weltweit ein sehr positives Echo, zeigte doch die rege Teilnahme, dass sich Deutschland als Bollwerk im Kampf gegen Judenhass aufstellt.

Im Zusammenhang mit der Berliner Kundgebung wurde der Plan gefasst, dass eine jüdische Initiative sich stärker um die Rettung christlicher Kinder im Nahen Osten kümmern könnte. Diese Initiative soll unter dem Namen "Wojtyla-Aktion" geführt werden, in Erinnerung an Papst Johannes Paul II..

Die Initiative will gefährdete, christliche Kinder aus den umkämpften Regionen evakuieren und ihnen ein freies Leben, die Ausübung ihres christlichen Glaubens und eine Ausbildung zu ermöglichen. Sofern die Konflikte beendet werden, sollen diese dann in ihre Heimat zurückkehren können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rettung, Initiative, Juden
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2014 16:25 Uhr von blonx
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Johannes Paul II. hatte sich in seiner Amtszeit für eine Aussöhnung und Ökumene zwischen Juden und Christen stark gemacht und erklärt, dass das Judentum der "große Bruder" der Christen sei.
Kommentar ansehen
24.09.2014 16:54 Uhr von avalon78
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Christentum und Atheismus wird ausgerottet? Mal die Geschichte angeschaut? Scheinbar nämlich nicht!
Kommentar ansehen
24.09.2014 17:08 Uhr von JackMcMurdok
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
"Die Initiative will gefährdete, christliche Kinder aus den umkämpften Regionen evakuieren..."
Warum denn nicht einfach alle Kinder aus Kriegsgebieten evakuieren?
Außerdem gibt es keine "christlichen Kinder", "jüdischen Kinder" oder "muslimischen Kinder", es gibt nur Kinder, die von ihren Eltern je nach Region in irgendeine Religion gezwungen werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?