24.09.14 14:21 Uhr
 2.196
 

Fußball: Englische Presse verhöhnt Lukas Podolski

Fußballweltmeister Lukas Podolski hat bei seinem Verein FC Arsenal derzeit keine gute Phase.

Die englische Presse fällt deshalb über den Deutschen her und verhöhnt ihn.

Lukas Podolski wirkte wie "wie ein eckiger Pflock im runden Loch" oder "Podolski tat nicht viel, um zu beweisen, dass er mehr Spielzeit verdient", so die Medien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Presse, Lukas Podolski
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lukas Podolski stichelt wegen Schweinsteiger gegen José Mourinho
Fußballstar Lukas Podolski wegen versuchter Körperverletzung in Türkei angeklagt
Fußballer-Spruch des Jahres: Lukas Podolski für "Eier-Kraul"-Aussage nominiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2014 18:04 Uhr von Schnulli007
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Gott, die Inselaffen-Presse.
Solange sie Podolski nicht wie sonst üblich mit Nazi-Parolen beschimpfen, lasst sie doch.
Was soll man von einer Nation verlangen, die Fisch und Chips frisst, der in Zeitungspapier eingewickelt ist und die sich eine durchfaulte Familie als "Royals" leistet...
Selbst was im Fußball bekommen sie ja nicht mehr auf die Beine seit 1966...

[ nachträglich editiert von Schnulli007 ]
Kommentar ansehen
24.09.2014 18:50 Uhr von Lornsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es kann aber auch sein, daß er weg will. dann dreht man halt ein paar Runden weniger.
Kommentar ansehen
25.09.2014 07:55 Uhr von Bobbelix60
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich: hat Podolski je mal etwas außerhalb von Köln gerissen? Das kann man mit einer Hand abzählen.
Kommentar ansehen
25.09.2014 09:46 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bobbelix,
er hat von allen aktiven Nationalmannschaftspielern die meisten Einsätze gehabt und die meisten Tore geschossen- ja, was hat DER schon außerhalb von Köln gerissen?

Nur Klose und Gerd Müller haben überhaupt mehr Tore in Länderspielen geschossen, und nur Klose und Matthäus haben mehr Einsätze in Länderspielen gehabt.

Was für ein Looser, was, Bobbelix?
Der kann nix...
Kommentar ansehen
25.09.2014 10:24 Uhr von Bobbelix60
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh ja... er hat nen genialen linken Fuß, der sehr treffsicher ist, wenn man ihm Platz lässt. Hat er keinen Platz und das Spiel läuft nicht nach seinen Wünschen, ist er leider keiner der durch Einsatz und Willen die Mannschaft mit sich reißt. Und diesen Einsatzwillen vermisse ich bei ihm in Arsenal und hab ihn auch wenig bis garnicht bei Bayern gesehen. Er ist halt nur ein Mitläufer, der mit Sicherheit seine Qualitäten im Abschluss hat, aber keiner den ich meinen E2-Kindern als Vorbild nehmen würde.

Haste mal nachgezählt wieviele Spiele Podolski bei der Nationalmannschaft über die vollen 90 Minuten gespielt hat. Knapp ein Drittel. Er ist eher der typische Ein-/Auswechselspieler. Wenn´s läuft kommt er rein um die anderen zu schonen und wenn´s nicht läuft ist er einer der ersten wieder draußen.

Nicht falsch verstehen. Als Typ mag ich ihn. Aber als fußballerisches Vorbild meiner Kleinen funktioniert er nicht.
Kommentar ansehen
25.09.2014 11:10 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bobbelix,
das stimmt schon, da gibts komplettere Spieler, aber die Tore für die Nationalmannschaft muß man deswegen ja nicht unter den Tisch fallen lassen, wie in deinem ersten Post.
Und auf die Tore kommts nunmal an...
Kommentar ansehen
25.09.2014 11:32 Uhr von Bobbelix60
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jain! Wenn´s auf die Tore ankommen würde, dann wäre Schweinsteiger unter den Teppich zu kehren. Und gerade so einer zeigt in wichtigen Spielen - siehe Endspiel WM - wie man die Ärmel hochkrämpelt und sich durchbeißt.
CR7 ist für mich auch nur als Techniker ein Vorbild, aber nicht der weltbeste Spieler. Ich steh lieber auf Kämpfertypen, die nach dem Spiel ein Sauerstoffzelt benötigen, auch wenn´s mal nicht so lief. Und genau das fehlt sowohl Poldi als auch Özil. Leider muss ich dazu sagen.
Kommentar ansehen
26.09.2014 04:40 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bobbelix,
ich bin Kölner und wohne nun in Poldis Heimatstadt (Bergheim), und deswegen ist Lukas jetzt nicht "irgendein Spieler" für mich als FC-Fan- das sollte ich vielleicht dazusagen.
Deswegen bin ich nunmal froh über alles, was er erreicht, und das ist ja nun nicht wenig.
Für Kölner hat er eine besondere Bedeutung, auch, wenns bessere Spieler gibt.
Im Prinzip ist das so- du bist ja auch stolz auf deine Kinder, wenn sie etwas erreichen, auch, wenns jetzt beispielsweise nicht das WM-Finale ist. So sieht man als Kölner auch auf Poldi, in gewisser Weise...daß es bessere Spieler gibt, spielt da garkeine Rolle.
Das ist eher Ausdruck meines Lokalpatriotismus.
Klar, den muß man nicht teilen.
Kommentar ansehen
26.09.2014 07:01 Uhr von Bobbelix60
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76:
wie schon gesagt, als Typ find ich ihn super. Bei Köln hat´s gepasst wie die berühmte Faust auf´s Auge. Da war er ja auch der Prinz. Aber in einer Mannschaft mit mehreren Spielern, die ebenfalls Prinzqualitäten haben, ist er leider bislang immer untergegangen oder hat sich aus mir unverständlichen Gründen zu oft versteckt. Lediglich bei dem letzten Aufeinandertreffen Bayern-Arsenal wo er sich auf der linken Seite durchgetankt hat und das Ding an Neuer vorbeigepfeffert hat, kam ein kleiner "Yeah"-Schrei bei mir raus, obwohl ich Bayernfan bin. Aber diese Momente sind bei ihm zu selten gewesen und leider momentan wieder sein Problem. Es deutet wohl auf Abschied aus London.

Mein Vorbild war immer "Auge". Techniker: Nein - Kämpfer: JA

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lukas Podolski stichelt wegen Schweinsteiger gegen José Mourinho
Fußballstar Lukas Podolski wegen versuchter Körperverletzung in Türkei angeklagt
Fußballer-Spruch des Jahres: Lukas Podolski für "Eier-Kraul"-Aussage nominiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?