24.09.14 11:54 Uhr
 337
 

Woran China und Japan gescheitert sind: Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

Als erstes Land Asiens hat Indien nun geschafft, woran China und Japan gescheitert sind. Die indische Sonde "Mangalyaan" (Marsgefährt) hat die Marsumlaufbahn erreicht und dies bereits im ersten Versuch. Bislang ist dies erst den USA, der ehemaligen Sowjetunion und der EU gelungen.

Eine Landung auf dem Roten Planeten ist nicht geplant, vielmehr soll die Sonde die Oberfläche und die Atmosphäre auf Spuren von Methan untersuchen. Die indische Marsmission ist die mit Abstand billigste von allen bisherigen Missionen, sie kostete nur umgerechnet 57 Millionen Euro.

Große neue Erkenntnisse erhoffen sich die Wissenschaftler nicht, vielmehr wollte Indien zeigen, dass man zu so einer Mission in der Lage sei. Weitere Weltraummissionen sind bereits geplant, so soll 2016 ein Gefährt auf dem Mond landen und für 2018 ist eine Landung auf dem Mars geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Japan, Mars, Sonde
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN