23.09.14 17:45 Uhr
 710
 

Melbourne: Polizei erschießt Islamisten, nachdem dieser auf Beamte einsticht

Im australischen Melbourne haben Polizisten einen mutmaßlichen Islamisten erschossen.

Der 18-Jährige wurde zu einem Verhör geladen und zückte dort ein Messer, mit dem er auf einen Beamten einstoch.

Daraufhin zog ein Polizist seine Waffe und erschoss den Tatverdächtigen. Vor dem Vorfall soll der Mann die Fahne der Terrormiliz "Islamischer Staat" geschwenkt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, IS, Melbourne
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2014 17:51 Uhr von Sarkast
 
+41 | -4
 
ANZEIGEN
Schickt eine Medaille nach Australien!!!
Vorbildliches Verhalten dieses Polizisten, einfach abknallen, dieses Pack.

Wenn sich jeder Mensch so verhalten würde, wäre das Problem IS bald Geschichte.
Kommentar ansehen
23.09.2014 18:00 Uhr von architeutes
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Also langsam drehen alle die eh schon einen an der Waffel hatten jetzt erst richtig durch.
Kommentar ansehen
23.09.2014 18:05 Uhr von Atze2
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
immer diese australische Polizeigewalt... ts ts ts



/Obacht: Sarkasmus
Kommentar ansehen
23.09.2014 19:12 Uhr von Jlaebbischer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte überall passieren. Kurzen Prozess mit jedem, der mit der Bande sympathisiert.

In manchen Fällen kann es einfach nur Auge um Auge geben.
Kommentar ansehen
24.09.2014 09:33 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland würde er dazu noch von Presse, Fernsehen, unzähligen "Shitstorms" im Internet un öffentlichen Protesten/Demos/Ausschreitungen gewisser Mitbürger zerrissen werden.
Kommentar ansehen
25.09.2014 16:48 Uhr von edi.sat
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also damit ich das richtig verstehe:

Der Mann, ein mutmaslicher Islamist, schwenkt eine Fahne und wird daraufhin zum Verhör geladen. Dort sticht er einfach so auf den Polizisten ein.

1. Wo bleibt da die Logik? Er könnte doch jeden x beliebigen erstechen. Passt nicht wirklich zusammen.
2. Wenn wir jeden erschießen der mit etwas radikalem sympatisiert, dann lasst uns doch bitte mal hier bei SN anfangen und alle abknallen, die mit AfD oder NPD sympatisieren.

@Hibbelig: Ein Islamist und ein Korangläubiger sind nicht das Gleiche. Der Papst ist ja auch nicht der Präsident von den USA.

@Clematis: Dann knallt doch mal bitte die ganzen Rechten ab, die sich hier und dort versammeln. Danach können wir nach Australien gehen, ans andere Ende der Welt ( im wahrsten Sinne des Wortes).

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?