23.09.14 16:53 Uhr
 1.596
 

Kasachstan: Forscher finden über 50 Geoglyphen, darunter auch eine Swastika

Mit Hilfe von Google Maps konnten Wissenschaftler aus Kasachstan und Litauen mehr als 50 bislang unbekannte Geoglyphen im nördlichen Kasachstan entdecken. Ihre Ergebnisse präsentierten die Forscher nun auf dem jährlichen Treffen der European Association of Archaeologists.

Die Geoglyphen haben verschiedene geometrische Formen, wie Kreise, Quadrate und Linien. Auch wurde eine riesige Swastika entdeckt. Die meisten dieser Glyphen wurden durch Erdwälle erzeugt, wohingegen das Hakenkreuz aus Holz erbaut wurde, so die Forscher.

Des Weiteren fanden die Archäologen Wohnstätten und Herdanlagen im Umfeld der Geoglyphen, was eine rituelle Nutzung der Strukturen andeutet. Warum die Menschen in der Vergangenheit diese Geoglyphen, welche nur aus der Luft betrachtet werden können, errichtet haben, ist unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Kasachstan, Geoglyphen
Quelle: livescience.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2014 16:53 Uhr von blonx
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Auf der ganzen Welt werden immer wieder solche Glyphen gefunden, die bekanntesten dürften wohl die Nazca-Linien in Peru sein.
Kommentar ansehen
24.09.2014 00:19 Uhr von chiefff
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Also war Adolfs Mutter ne Kasachin? Oder was soll und das jetzt sagen?
Kommentar ansehen
24.09.2014 05:07 Uhr von mort76
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
chieff,
das ist doch so wie beim kompletten Rest der Nazikultur:
Alles geklaut, der Rest ist gefälscht.

Kann mir jemand etwas nennen, was diese Kameraden eigentlich kulturell hervorgebracht haben, oder danach hervorgebracht haben, was es nicht vorher schon gab?
Die wanzen isch immer an irgendetwas an- Skinkultur, Hardrock, Black Metal, den Schwarzblock-klon "Nationale Autonome", indische Symbole, etc...was eigenes erschaffen können diese Herrenmenschen offensichtlich nicht.
Kommentar ansehen
24.09.2014 11:39 Uhr von Phyra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Insaint
da muss ich dir aber deutlich widersprechen, denke mal an die Kultur in Japan, die sehr stark von ihrem geschichtlichen Kriegswesen beeinflusst ist.
Kommentar ansehen
25.09.2014 10:39 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Insaint
warum denkst du eigentlich, dass deine Meinung ein Fakt wäre? Ist es nicht.
Militär kann Kultur schaffen und hat dies auch bereits, nimm einfach mal ein allseits bekanntest land, das vor mehr als einem halben Jh. durch einen Militärputsch eine neue Führung erhalten hat, viele der alten religioesen und kulturellen Werte wurden abgeschafft oder verboten und neue, im sinne der Putscher, geschaffen.
Es is eine andere art der kultur als die natuerlich gewachsenen, aber du kannst deswegen nicht sagen es waere keine.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?