23.09.14 13:30 Uhr
 385
 

Klinik verbietet Mitarbeiterin Kopftuch - Bundesarbeitsgericht verhandelt

Eine Krankenschwester hatte viele Jahre in einer evangelischen Klinik gearbeitet. Als sie nach längerer Abwesenheit wieder in der Klinik arbeiten wollte, entschied sie sich dafür ein Kopftuch zu tragen.

Das Krankenhaus stellte die Frau daraufhin frei, weil man der Ansicht ist, dass man der Mitarbeiterin das Tragen des Kopftuches verbieten kann.

Das Bundesarbeitsgericht muss nun entscheiden, Religionsfreiheit oder kirchliches Selbstbestimmungsrecht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klinik, Kopftuch, Bundesarbeitsgericht
Quelle: ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2014 14:43 Uhr von langweiler48
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ich selbst lebe nun auch schon fast neun Jahre im Ausland. Ich wäre bestimmt schon lange wieder in Deutschland wenn ich mich nicht an die Gesellschaftsordnung meines Gastgeberlandes halten würde. Da sollten sich mal die deutschen Politiker schlau machen, wie so etwas geht.
Kommentar ansehen
23.09.2014 14:45 Uhr von hostmaster
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.09.2014 15:14 Uhr von ted1405
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
hm? Haben die meisten Kommentatoren das entscheidene übersehen?

Zitat: "EVANGELISCHE Klinik". Zitat Ende.


In kirchlichen Kindergärten dürfen i.d.R. auch keine Mitarbeiter arbeiten, deren Lebenseinstellung inkompatibel zum christlichen Glauben ist.
Kommentar ansehen
23.09.2014 15:23 Uhr von Inai-chan
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
hmm
wäre Kopftuch aus hygienischen Gründen nicht sogar sinnvoller? Ich meine das es reihnlicher für sie und die Patienten ist. Wenn man mal Fotos ver Krankenschwestern vor zig Jahren sich anschaut
http://timelineimages.sueddeutsche.de/...

Da hat sie ja auch sowas wie ein Kopftuch an. Und die Nonnen hier zu Lande tragen auch eins, aber über die regt sich keiner auf.

Versteht mich nicht falsch. Ich bin gegen Verschleierung irgendeiner art, aber im KH/Gastronomie (Küchenhilfe/Koch) und so fände ich es doch sinnvoll
Kommentar ansehen
23.09.2014 15:58 Uhr von langweiler48
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nach längerer Pause wollte sie wieder im Krankenhaus anfangen zu arbeiten. Das heißt doch dass sie vor längerer Zeit dort schon gearbeitet hat. Ist sie vielleicht in der Zwischenzeit zum Islam konvertiert und ihr Scheich schreibt ihr jetzt vor ein Kopftuch zu tragen. Was @Inai-Chan schreibt ist nicht falsch. Aber die Art des Kopftuches verrät einem, wenn man nicht blind ist, was dahintersteckt.
Kommentar ansehen
24.09.2014 09:12 Uhr von hostmaster
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Für die zehn Minusgeber (23.09.2014 14:45)


http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
24.09.2014 10:42 Uhr von Ruthle
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich denke eher, dass es unhygienisch ist...man kann so ein buntes Tuch nicht auskochen.
Kommentar ansehen
24.09.2014 18:38 Uhr von Inai-chan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ruthle

Wer sagt, dass es ein buntes Kopftuch ist? Das Bild oben welches irgend eine beliebige Frau mit Kopftuch zeigt?
Nciht jedes Kopftuch ist dafür gedacht schick auszusehen. Außerdem kommt es doch immer auf das Material an

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?