23.09.14 12:47 Uhr
 1.456
 

BBC fordert: Anonymes Internet-Surfen soll unter Strafe gestellt werden

Die britische BBC hat gefordert, dass zukünftig die Verschleierung einer IP-Adresse strafbar werden soll.

Der Staatssender will damit gegen illegale Downloads vorgehen und ein Gesetz gegen diese so genannten "Internet-Piraten" durchsetzen.

Ginge es nach dem Willen der BBC wären anonymisierte IP-Adressen zukünftig illegal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Strafe, Surfen, BBC
Quelle: mmnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland
Bundesinnenministerium: Keine Stimmzettel-Selfies in Wahlkabinen
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2014 13:05 Uhr von TinFoilHead
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt fordern schon Propaganda-Sender...
Ohne das Internet und seine "Piraten", gäbe es diese Sender dann überhaupt noch???
Kommentar ansehen
23.09.2014 14:23 Uhr von VT87
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Ja genau... dann wird man bestraft, weil man seine Identität nicht preisgeben will, ohne dass man tatsächlich was getan hat.

Das wäre, als würde man Leute, die mit Motorradhelm in die Sparkasse kommen direkt in den Knast schickt, weil sie hätten ja die Bank überfallen können...

Es gibt auch durchaus andere Gründe als illegale Aktivitäten, warum man im Internet nicht überall seinen Namen, Adresse und am besten noch Kreditkartennummer preisgeben möchte...
Kommentar ansehen
23.09.2014 15:27 Uhr von JustMe27
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Hm, hmmm... Hängt aber nicht zufällig damit zusammen?

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
23.09.2014 16:01 Uhr von damokless
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Arschlecken!
Kommentar ansehen
23.09.2014 16:56 Uhr von Ranzi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das können sie vllt. in GB gesetzlich durchsetzen, aber nicht global. Zum anderen ist es nicht deren Aufgabe, sich um ungelegte eier zu kümmern, die sie nichts angehen. Und das hieße jetzt auch, dass FireFox usw. ihre Browsereinstellungen auch rückgängig machen müssten? "Websites keine Präferenz über die Verfolgung meiner Aktivitäten mitteilen". Na, das soll aber was werden. Diesen globalen Massenaufstand, gegen die BBC, würde ich zu gerne sehen :P

[ nachträglich editiert von Ranzi ]
Kommentar ansehen
23.09.2014 20:31 Uhr von damokless
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal so ne Frage: Wie genau gedenkt man eigentlich Internetnutzer bestrafen zu wollen, von denen man nicht weiß, wer sie sind (da ANONYM!!!)???

Der tolle Plan scheint mir nicht bis ins Detail ausgefeilt zu sein.

[ nachträglich editiert von damokless ]
Kommentar ansehen
24.09.2014 09:33 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ja genau, spätestens die NSA hat Deine Daten, da diese die wichtigsten Zugriffsknoten "abhören!". Nur bist Du vermutlich für die NSA nicht wichtig genug, wegen den vielen Porno-Downloads... " (internetdestroyer)
Das mag sein, aber für gewöhnlich interessieren sich NSA & Co. nur für einen, wenn dies nationale Interessen betrifft. Es sei denn, man hängt in einer politischen Intrige drin.
Und weil das so ist, macht es schon einen Unterschied, ob nun die BBC oder die NSA Daten sammelt. Abgesehen davon, daß das Ganze sowieso nicht legitim ist. Letztlich kommen nur Leute mit politischen Einfluß an die Daten der NSA ran. Für das übrige "bürgerliche" Leben wird auf das Rechtsweg verwiesen.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
24.09.2014 11:04 Uhr von jens3001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr verwechselt da was.

Die IP Adresse ist nicht gleichbedeutend mit dem Namen oder Identität des Users.

Man kann problemlos 1 IP haben aber 10 User. Offene WLan-Netzwerke, Internetcafes, Familien, WG, Mehrfamilienhäuser, usw.
Sogar über ein Handy können mittels Tethering mehrere User online gehen.

Der Vergleich mit dem Motorradhelm in der Sparkasse war gar nicht mal verkerht.

Auch das ist nciht gerne gesehen. An Tankstellen wird sogar extra darauf hingewiesen den Helm abzunehmen.

Es gibt in Deutschland auch ein Verschleierungsverbot. Man darf also in der Öffentlichkeit normalerweise sein Gesicht nicht verdecken, man muss identifizierbar bleiben.
Ausnahmen gibts z.B. aus gesundheitlichen, religiösen oder kulturellen Gründen, Fasching, usw.

Aber nur weil jemand mein Gesicht kennt, kennt er nicht meinen Namen, Wohnort, usw.

Die IP sagt erstmal auch nur aus von wo man sich eingeloggt hat und wann. Aber nicht wer das war.
Zumindest nicht zuverlässig.



ABER... die IP-Adresse muss man natürlich dennoch verschleiern dürfen.
Das Konzept, dass jeder immer identifizierbar sein muss ist aus dem 20. Jahrhundert.

Das 21. Jahrhundert wird wesentlich globaler sein. Vernetzter.
Eine Identität im rechtlichen und wirtschaftlichen Sinne hat nicht mehr die selbe Bedeutung wie es vor 100 Jahren war.

Leider haben das nicht alle begriffen. Aber das kommt noch. Keine Bange.

[ nachträglich editiert von jens3001 ]
Kommentar ansehen
24.09.2014 12:43 Uhr von Maestro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fordere: Wahlversprechen der Politiker die nicht eingehalten werden unter strafe zu stellen.

Ich fordere: Lügenverbreitung der Medien unter Strafe zu stellen.

[ nachträglich editiert von Maestro ]
Kommentar ansehen
24.09.2014 13:34 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Es gibt in Deutschland auch ein Verschleierungsverbot. Man darf also in der Öffentlichkeit normalerweise sein Gesicht nicht verdecken, man muss identifizierbar bleiben." (jens3001)

Das gilt nur für Demonstrationen.
http://de.wikipedia.org/...


"Eine Identität im rechtlichen und wirtschaftlichen Sinne hat nicht mehr die selbe Bedeutung wie es vor 100 Jahren war." (jens3001)
Was u.a. dazu führt, daß die Zahl der psychischen Erkrankungen zunimmt.
Kommentar ansehen
09.02.2015 23:23 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte es sein, dass diese Download-Geschichte nur vorgeschoben ist und die BBC (zwangsweise oder bezahlt) für die GCHQ Vorbereitungsarbeit leistet?

Cameron hat doch kürzlich ganz ähnliches von sich gegeben.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kierspe: Polizei stoppt Jugendliche mit selbstgebauten Fahrzeug
Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars
WLAN-Anschluss funktioniert nicht: 16-Jähriger randaliert in Wohnung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?