23.09.14 12:11 Uhr
 61
 

USA: Rohöl-Exporte sollen ausgeweitet werden

Nachdem die USA 40 Jahre lang kein Rohöl mehr exportiert haben und jetzt damit angefangen habem, rebelliert der US-Politiker Edward J. Markey gegen solche Exporte.

Gegner gehen davon aus, dass die Maßnahme dazu geeignet ist die US-Wirtschaft anzukurbeln, weil sowohl die Preise für Benzin sinken als auch die Produktionskosten.

Derzeit produzieren die USA 8,3 Millionen Barrel pro Tag im Gegensatz zur vorherigen Fördermenge von über sieben Millionen Barrel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Förderung, Rohöl
Quelle: bostonglobe.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2014 12:48 Uhr von PakToh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist die News so sinnlos oder nur falsch geschrieben?

Die Gegner rebellieren dagegen, weil es der Wirtschaft hilft? - Ich halte Amerikaner für Bescheuert, aber nicht für SO bescheuert! - Das würde selbst Republikanern auffallen.
Und by te way: 8,3 sind auch über 7 Millionen, an der Stelle also eine Redundante Information, auch wenn ich mir denken kann, dass es richtiger "knapp (über) 7 Millionen Barrell" heißen sollte...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?