23.09.14 11:19 Uhr
 2.237
 

Darum ist es nicht richtig, Scientology-Promis zu unterstützen

In einem Interview ließ Sekten-Anhängerin Juliette Lewis aufhorchen, als sie den Mainstream-Medien unterstellte, von Pharmakonzernen finanziert zu werden und kein einziges wahres Wort über Scientology zu schreiben.

Menschen dürfen jeder Organisation anhängen, und für sie eintreten. Jedoch ist Scientology nicht irgendeine Gruppe. Scientology ist eine missbrauchende Organisation, die offenkundig bekannte Personen benutzt, um ihre skrupellosen Praktiken voranzutreiben.

Ehemalige Anhänger beschreiben Verhältnisse von Isolation, Schlafentzug und fast keiner medizinischen Versorgung. Selbst Gründer L. Ron Hubbard, ein Science-Fiction-Schreiber, führte eine massive Operation gegen die US-Regierung durch, um unliebsame Dokumente zu stehlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Promi, Scientology, Organisation
Quelle: ravishly.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2014 06:48 Uhr von Kostello
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Scientology lehrt, dass Menschen, welche kriminelle Organsationen unterstützen, selber kriminell sind. Dann haben die noch so Vergleiche zwischen Kriminellen und Ungeziefer. Das ist aber nur Gelabere. Letztendlich entscheidet das Geld und der werbewirksamme Ruf bei denen, ob man als guter Mensch angesehen wird. Leute, bei denen das große Geld nicht locker in der Tasche sitz und sich ihre Zeit so gestalten können, wie sie wollen, werden dort schnell zur SP, obwohl sie selber unterdrückt werden.

Über Scientology wird in den Medien nicht volle Wahrheit berichtet. Das, was dort berichtet wird, ist noch eher schmeichelhaft für die.
Kommentar ansehen
24.09.2014 12:01 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kostello,
in den letzten Tagen gabs zufälligerweise eine ganze Reihe von Scientology-Dokus (warum eigentlich?)- besonders schmeichelhaft war keine davon.
Mir solls recht sein...die gehen mit ihren Kritikern ja selbst nicht sehr tolerant um.
Die sollten froh sein, wenn sie nicht noch öfter in der Presse landen, denn die Zeiten, wo sich keiner getraut hat, die Sekte zu kritisieren, sind eindeutig VORBEI.
Kommentar ansehen
24.09.2014 17:30 Uhr von mammamia
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Ja am besten sollten Anons wieder Feuerchen machen, DVDs verbrennen, in denen Juliette Lewis spielt und kundtun, dass es nur eine Wahrheit gibt, die von Anon. Und wenn man eine Anon Lüge 100mal wiederholt, wird sie vielleicht wahr und so kontrolliert man die dumben Leser, damit sie ja nicht Vorurteile hinterfragen. Hubbard hatte sicher recht...denn wenn die Lügen nicht aufgedeckt worden wären, wäre die Erde immer noch eine Scheibe.
Kommentar ansehen
24.09.2014 18:59 Uhr von Platon14
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@XLY

Woher kommt nur dieser unverblümte Hass?
Fakt ist, Journalisten und Chefredakteure werden in der Tat von Interessenvertretern und ihren Untergebenen unter Druck gesetzt, wenn sie neutral oder gar positiv über Scientology berichten. Welche Interessengruppen dies sind, ist von Land zu Land verschieden. Pharmafirmen drohen mit der Kündigung ihrer Werbemaßnahmen, Vertreter der Amtskirchen mit anderem Ungemach und fanatische Christen machen Redakteuren so lange die buchstäbliche Hölle heiß, bis diese resigniert aufgeben.
Ihre restlichen Behauptungen sind schlichtweg bösartige Verallgemeinerungen, die, würden sie denn stimmen, eine Anerkennung und Steuerbefreiung in den USA schlichtweg unmöglich gemacht hätten.
Kommentar ansehen
25.09.2014 07:18 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Platon,#
was gibts üer eine Sekte denn positives zu berichten?
Ich würde eher sagen, daß dein Post SO gemeint ist:
du glaubst, es gäbe nur eine wahrgheit- die von Hubbard.Die Sekte hat ihre Lügen so oft wiederholt, daß du sie glaubst.

Platons Post kann man SO lesen:
Die Presse läßt sich nichtmehr unter Druck setzen von eurer Sekte, und das stört euch natürlich. Kein Journalist WILL etwas positives über euch schreiben, weil es da nichts positives zu schreiben gibt, aber...die Opferhaltung ist halt praktischer als einzusehen, daß man zu einem unbeliebten, kriminellen Haufen gehört.

Und...ja klar: im Gegensatz zu EUCH sind WIR fanatisch...alles klar.
Wir haben eine eigene Meinung, und das ist kein Fanatismus, sondern Freiheit.
Etwas, was ihr nicht kennt...
Kommentar ansehen
25.09.2014 09:44 Uhr von XenuLovesYou
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Platon14

Sabine bist du es? Was ist mit dem alten Account, ich glaub irgendetwas mit Freedom..., geworden? Wieder gesperrt?

Fassen wir zusammen:

Mitglied seit 24.09.2014 und dann direkt zu einer Scientology-News um den Gegner zu attackieren. Kommt uns seeeehr bekannt vor :-)

Hass? Seit wann sind Tatsachen Hass? Ob es dir nun passt oder nicht, deine Sekte ist eine missbrauchende Organisation - Deal with it!
Kommentar ansehen
26.09.2014 03:38 Uhr von Surrender
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Platon14: Ausgerechnet mit der "Anerkennung und Steuerbefreiung in den USA" als Persilschein zu wedeln ist so dreist, dass es schon wieder komisch ist. Sollen wir jetzt all dei Länder aufzählen, in denen Scientology NICHT behördlich und/oder regierungsseitig anerkannt ist?

[ nachträglich editiert von Surrender ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?