23.09.14 10:53 Uhr
 219
 

2009 im Jemen entführte Familie für tot erklärt

Im Jahr 2009 wurde die deutsche Familie Hentschel mit ihren drei Kindern und weiteren Entwicklungshelfern im Jemen entführt. Nun wurde bekannt, dass die Familie vom Auswärtigen Amt für tot erklärt wurde, was auf entsprechend nachrichtendienstliche Erkenntnisse zurückgeht.

Die Familie war Teil einer evangelikalen Gruppe von Entwicklungshelfern im Norden des Jemen, in der Provinz Saada. 2010 hatte ein jemenitisches Spezialkommando die beiden heute acht und zehn Jahre alten Töchter der Familie befreien können. Vom Rest der Familie fehlte seitdem jede Spur.

Andere damals entführte Personen wurde bereits kurze Zeit später erschossen aufgefunden, wobei von einem britischen Ingenieur noch immer jede Spur fehlt. Die beiden Töchter der Familie leben heute bei Verwandten in Deutschland, wobei die Familie sich erleichtert zeigte nun Gewissheit zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, tot, Jemen, 2009
Quelle: n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2014 10:59 Uhr von blade31
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde NIE meine Kinder in so ein unsicheres Land mitnehmen...
Kommentar ansehen
23.09.2014 12:18 Uhr von kingoftf
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde erst gar nicht in ein solches Land reisen, erst recht nicht mit Kindern, sehr verantwortungslos

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?