23.09.14 10:47 Uhr
 203
 

Golanhöhen: Syrischer Kampfjet von Israel abgeschossen

Nachdem ein syrisches Flugzeug in den israelischen Luftraum eingedrungen ist, hat die israelische Luftwaffe das Flugzeug mit einer Patriot-Flugabwehrrakete abgeschossen. Die Zeitung "Haaretz" meldet, dass es sich bei der abgeschossenen Maschine um eine Mig 21 gehandelt haben soll.

Der Jet war auf der syrischen Seite der Grenze in der nähe des Ortes Kunaitra abgestürzt. Das Ganze ereignete sich über den Golanhöhen, die Israel 1967 im Sechs-Tage-Krieg eroberte und sich dann völkerrechtswidrig einverleibte.

Das syrische Fernsehen bestätigte den Vorfall und berichtete, dass Israel damit die IS-Terrormiliz und die Terrorgruppe Nusra-Front unterstützen wolle. Es ist der erste Abschuss eines syrischen Flugzeugs durch Israel seit 25 Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unrockstar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Kampfjet, Golanhöhen
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2014 10:51 Uhr von xarxes
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass Israel so blöd wäre und die IS unterstützt.
In den ganzen Jahrzenten in denen es den Krieg an den Golanhöhen gibt, behandelt Israel auf eigene Kosten, syrische verletzte. Zivilisten und Soldaten, aber jetzt unterstützen sie aufeinmal den noch viel schlimmeren Feind, die IS?

Ein syrischer Kampfjet verletzt den Luftraum eines anderen Landes, gerade da Israel sich einer ständigen Bedrohung entgegen sieht, ist es wohl mehr als logisch, dass sie die Bedrohung vernichten.


Edit: Ich weiß, dass ich wieder ordentlich Minusse bekomme, da ich ja ein Kommentar abgegeben habe, was pro Israel ist, aber Recht habe ich dennoch.

[ nachträglich editiert von xarxes ]
Kommentar ansehen
23.09.2014 10:57 Uhr von Atze2
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Luftraumverletzung ist Luftraumverletzung.

Ich gehe mal davon aus das der Pilot wusste wo er grad war.

Wenn z.B. eine russische Mig über München kreisen würde, würde man vielleicht ein- bis zweimal nachfragen was er da so treibt, dann würde der auch vom Himmel geholt werden.

Ich seh da jetzt nicht irgendwo was verwerfliches. Ob die Golanhöhen jetzt rein rechtlich zum Luftraum Israels gehören ist wieder ein anderes Thema und gehört hier nicht her.
Kommentar ansehen
23.09.2014 11:20 Uhr von architeutes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es sollten alle mal für ein halbes Jahr die Feindlichkeiten beiseite legen und zusammen gegen den IS vorgehen.
Das dürfte dann das Ende des Kalifats gewesen sein ,aber das ist wohl kaum zu erwarten ,zur Zeit passiert gar nichts.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
23.09.2014 12:13 Uhr von Fred1988
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Atze2
Ich finde schon, dass das hier her gehört. Denn das macht den Unterschied aus ob der Abschuss gerechtfertigt war oder nicht. Nach internationalem Recht gehören die Golanhöhen immer noch zu Syrien und somit wäre der Abschuss ein Angriff auf ein syrisches Flugzeug in syrischem Luftraum und keine Verteidigung des israelischem Luftraums.
Kommentar ansehen
23.09.2014 14:44 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Fred

"Nach internationalem Recht gehören die Golanhöhen immer noch zu Syrien"

Das ist nicht so eindeutig!

Denn geschichtlich betrachtet gehörten die Golanhöhen schon immer zu Israel. Erst mit dem Abkommen zwischen Frankreich und England 1923 wurden dieser Teil "Palästina" dem syrischen Teil zugesprochen und so aus dem "Palästinensischen Mandatsgebiet" entfernt.
Kommentar ansehen
23.09.2014 15:09 Uhr von Fred1988
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@daguckstdu
Da wir aber Heute leben und nicht im historischen Israel sollten sich auch alle an das heutige internationale Recht halten und nach dem ist es syrisches Gebiet. Siehe dazu auch Resolution 497 des UN Sicherheitsrates (http://unispal.un.org/...)
Schließlich versucht ja auch Niemand die Grenzen des Römischen Reichs oder des chinesischen Kaiserreichs wiederherzustellen.
Kommentar ansehen
23.09.2014 15:34 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Fred

"Da wir aber Heute leben und nicht im historischen Israel sollten sich auch alle an das heutige internationale Recht halten und nach dem ist es syrisches Gebiet. Siehe dazu auch Resolution 497 des UN Sicherheitsrates (http://unispal.un.org/)"


Die Entscheidung der Abspaltung war 1923 und hat soweit einen tragenden Charakter hinlänglich des Völkerrechts, das England und Frankreich selber Besatzer waren. Aber das ist ja nicht so wichtig, wer was bestimmt was richtig oder falsch ist, gell!

Im Übrigen sollten ich auch andere Länder in der näheren Umgebung Israel an Internationales Recht halten und schon würde es mit dem Nachbarn klappen! ;-)
Kommentar ansehen
25.09.2014 19:37 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Fred1988

Da wir im Heute leben, ist dir sicher bekannt, dass Syrien sich mit Israel im Krieg befindet.

Israel kann also ganz legitim syrische Militärflugzeuge abschießen, wenn sie wollen, auch direkt beim Start in Damaskus.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?