23.09.14 10:21 Uhr
 3.792
 

Kanada: Ab dem Jahr 2018 wird es keine verschwundenen Flugzeuge mehr geben

Mit Iridium, einem weltumspannenden Satellitenkommunikationssystem aus 66 aktiven Satelliten auf sechs Umlaufbahnen, wird der Verlust eines Passagierflugzeuges nicht mehr möglich sein.

Durch Aireon, ein kanadisches globales und kostenloses Ortungssystem, wird die Luftüberwachung lückenloser.

Spurlos verschwundene Flüge, wie im Fall von MH370, sollen mit dem neuen System der Vergangenheit angehören.


WebReporter: montolui
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Jahr, Kanada, Flug
Quelle: ottawacitizen.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2014 10:45 Uhr von Maverick Zero
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Ayreon ist auch der Name eines tollen Metal-/Rock-Projekts.
Kommentar ansehen
23.09.2014 16:49 Uhr von NordPoeler
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Falsch.
Es wird weiterhin verschwundene Flugzeuge geben. Nämlich jene, die schon vorher verschwunden sind und es auch bleiben...
Grüssle
Kommentar ansehen
23.09.2014 20:02 Uhr von SkyWalker08
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"wird die Luftüberwachung lückenloser"

lückenlos, lückenloser, am lückenlosesten?
D.h. es geht noch eine Stufe besser als mit Iridium/Aireon?
Also wird es weiterhin verschwundene Flugzeuge geben? Oder was ist bei der "am lückenlosesten" Luftüberwachung noch besser?
Kommentar ansehen
23.09.2014 20:17 Uhr von NilsGH
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Unsinn.

Die beiden Flugzeuge der MA sind auch nicht ... "verschwunden".

Nur Otto-Normal weiß nicht, wo sie abgeblieben sind.

Wer glaubt denn heute ernsthaft noch, dass absolut keine "Organisation" weiß, wo diese Flugzeuge abgeblieben sind?

Wie blauäugig muss man sein?

Gerade die Geschichte des Flugzeugs, das in der Ukraine abgeschossen wurde, könnte lückenlos aufgeklärt werden, wenn ein Interesse daran seitens der entsprechenden Institutionen bestünde. Leider wollen die Amis das aber nicht ... passt nicht in das Konzept einer ukrainischen Demokratisierungsbewergung.
Kommentar ansehen
24.09.2014 04:46 Uhr von mort76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
...da gabs eine Menge Spuren, würde ich sagen...die passen eben nur nicht zur offiziellen Darstellung des Geschehens.
Kommentar ansehen
24.09.2014 13:52 Uhr von alex070
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
... sofern die Flugzeuge mit dieser Ortungstechnik ausgerüstet und diese aktiviert sind.

[ nachträglich editiert von alex070 ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?