23.09.14 10:19 Uhr
 167
 

"Cannibal Corpse": Orthodoxe in Russland fordern Auftrittsverbot

Nachdem bekannt wurde, dass die US-Band "Cannibal Corpse" im Oktober die aktuelle Tour in Russland fortsetzen will, wurden kritische Stimmen laut. Die orthodoxe Bewegung forderte ein Auftrittsverbot für die Band in Russland.

"Wir schicken unzählige Anfragen an die Staatsanwaltschaft, in denen wir erklären, was bei den Konzerten der Band geschieht, wovon ihre Texte handeln, in denen die Vergewaltigung und die Ermordung von Kindern beschrieben wird", so der Leiter einer öffentlich-orthodoxen Bewegung.

Von den Staatsanwaltschaften sei bislang aber keine Antwort gekommen. Dieses Jahr wurde in Russland schon die Band "Behemoth" verhaftet.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Russland, Konzert, Band
Quelle: metal-hammer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2014 10:19 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gestörte Geister kann ich dazu nur sagen. Ob ich ein wenig härter Texte schreibe oder mit Bombenanschlägen drohe sagt alles.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?