22.09.14 20:27 Uhr
 3.863
 

Ukrainischer Verteidigungsminister spricht von russischem Atomschlag auf Luhansk

Der ukrainische Verteidigungsminister Waleri Geletej hat sich mit einem Facebook-Post blamiert.

Der Politiker hatte darin behauptet, dass das Konfliktgebiet Luhansk von russischen Atomgranaten bombardiert wurde.

"Der ukrainische Verteidigungsminister ist scheinbar nicht mehr bei Sinnen", so die Reaktion des Moskauer Außenpolitikers Alexej Puschkow. Und auch in eigenen ukrainischen Reihen war man von dem Posting unangenehm berührt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verteidigungsminister, Atomschlag, Luhansk, Waleri Geletej
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister
ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2014 20:28 Uhr von TinFoilHead
 
+33 | -14
 
ANZEIGEN
Die werden immer besser, nur noch lächerlich, die Junta!
Kommentar ansehen
22.09.2014 20:32 Uhr von ar1234
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
Ich kann die Gerüchte verstehen. Es sah doch auf den ersten Blick echt so aus:

http://englishrussia.com/...

So große Explosionen mit so schönen Pilzen sieht man nicht alle Tage vor der Haustüre. Die Zivilisten müssen echt Panik gehabt haben.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
22.09.2014 20:36 Uhr von magnificus
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
Der hat ja schon öfter gezeigt, warum er auf den Posten gehoben wurde.
Kommentar ansehen
22.09.2014 21:01 Uhr von NilsGH
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Die von ar1234 verlinkte Seite gibt ein paar Infos mehr her: Die Explosionen sollen sich am Flughafen ereignet haben. Vielleicht hat da eine der Parteien das Treibstofflager getroffen?

Der sehr dunkle Rauch direkt während der Explosion könnte auf sowas hindeuten. Aber wo kommt der weiße Rauch her? Sieht wie Wasserdampf aus, oder?

Wer kennt sich damit besser aus?

Zum Kommentar des Verteidigungsminister: Sehr seriöser Typ. Was war der, bevor er den Posten erhalten hat? Schwarzbrenner? Zu viel vom eigenen Fusel genuckelt?

Dennoch ist wohl eins sicher: Eine einfache Granate oder Rakete allein lässt keine derartige Explosion am Einschlagsort entstehen. Das war wohl echt ein Volltreffer.

Oder haben die Ukrainier was in die Luft gejagt, weil die Widerständler auf dem Vormarsch sind? Oder weil die Stadt in der Zone liegt, die die Ukrainer räumen müssen? Reine Spekulation, aber durchaus auch denkbar.
Kommentar ansehen
22.09.2014 21:06 Uhr von ar1234
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Eine große chemische Fabrik (möglicherweise Munition oder Treibstoff) oder ein Lager explosiver Substanzen (bestimmte Dünger, Munition, Treibstoffe bestimmter Art...) währen möglich.

Die Explosionen sehen jedenfalls ziemlich heftig und riesig aus.

Die Farbe des Rauches lässt jedenfalls kaum Rückschlüsse auf die Art der explodierten Substanz zu. Weiß heißt nicht zwangsweise Wasserdampf. Könnte auch was anderes sein.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
22.09.2014 21:16 Uhr von architeutes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es sieht ganz nach Bombeneinschlägen aus ,nur von wen??
Die bewaffneten Bürger haben keine Flugzeuge.
Kommentar ansehen
22.09.2014 21:33 Uhr von ar1234
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es können auch Folgeexplosionen eines (möglicherweise durch Brandstiftung oder Angriff ausgelösten) Brandes sein. Hier mal eine Doku über einen Brand eines Raketentreibstofflagers in den USA:

https://www.youtube.com/...

Dort hats auch ordentlich geknallt.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
22.09.2014 22:46 Uhr von ar1234
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Explosionen von kleinen und kleinsten Atomsprengsätzen sieht aber anders aus:

Hier die kleinste Atomexplosion, die ich bislang auf Film gesehen habe:
https://www.youtube.com/...
(Ende des Films bei 3:40 Minuten)

Hier die Infos zu dieser im Video gezeigten Atomwaffe:
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
22.09.2014 23:02 Uhr von ROBKAYE
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Gott... anderswo auf der Welt landen Spinner wie solche in der geschlossenen Anstalt... Wieviel Schwachsinn müssen wir uns eigentlich noch von der ukrainischen Marionetten-Regierung anhören, bevor diese endlich allesamt in Zwangsjacken aus Kiew entfernt werden?

Und wenn wir schon mal dabei sind, sollten die Politiker und Großbanker der EU und der USA gleich mitgenommen werden, damit endlich Frieden auf diesem Planeten einkehren kann...

Verdammte, geistig gestörte und korrupte Menschen sind das allesamt!
Kommentar ansehen
23.09.2014 00:39 Uhr von ar1234
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Lapis: So blöd ist Kiew im Leben nicht. Chemieindustrie bedeutet Geld und Wirtschaftsmacht und Kiew möchte natürlich (so oder so), dass die Ukraine Geld und starke Wirtschaft hat. Wenn jedoch die eigenen Fabriken weggeböllert werden, bleibt von der Wirtschaft auch nicht viel übrig. Nicht mal "aufgeputschte" Millitärregierungen und Diktatoren sind so dämlich, die Industrie des eigenen Landes zu zerbomben. Denn das Geld der Industrie ist das einzige, was die Macht erhalten kann.

Davon abgesehen währe die Bevölkerung verdammt angepisst, wenn die eigene Regierung grundlos auf sie und deren Arbeitsplätze schießt. Das kann sich auch keine Regierung erlauben.

Davon abgesehen würden die einfachen ukrainischen Soldaten und deren Familien anfangen zu protestieren, wenn sie solchen Dummfug machen müssten. Doch ich sehe nur russische Soldaten und deren Familien protestieren.... warum?

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
23.09.2014 01:36 Uhr von borussenflut
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Lustig ist das schon lange nicht mehr,
aber unsere Politiker nehmen solche Nachrichtenerst mal für bare Münze.
Kommentar ansehen
23.09.2014 08:49 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Nicht nur in Russland, auch im eigenen Land wurde er dafür scharf kritisiert: Ein Mitarbeiter des Kiewer Innenministeriums, Anton Geraschtschenko, machte sich öffentlich Sorgen, dass sich die Ukraine vor aller Welt lächerlich mache."
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
23.09.2014 08:54 Uhr von jens3001
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ja was nun? Stimmt das was der Verteidigungsminister sagt oder das was die Beschuldigten sagen?

Bei dem Konflikt versteht doch keiner mehr was wahr ist und was nur eine großzügige Auslegung der Wahrheit ist.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?