22.09.14 16:28 Uhr
 1.608
 

Bielefelderin vergewaltigt - Polizei sucht nach Tätern

In der Nacht zum Sonntag wurde eine 38-jährige Frau in der Bielefelder Altstadt von drei Männern überfallen, nachdem sie diese um Feuer für ihre Zigarette gebeten hatte. Zwei hielten sie fest, während der dritte sie trotz Gegenwehr vergewaltigte.

Die Tat geschah gegen 4.30 Uhr. Die Polizei sucht nach drei Männern mit südländischem Aussehen im Alter zwischen 20 und 25 Jahre, ca. 1,70m groß.

Dies ist die Täterbeschreibung: Ein Mann hatte einen Kinnbart und schwarze, kurz rasierte Haare, er trug eine graue G-Star Jacke. Der zweite Mann, mit ebenfalls kurz rasierten schwarzen Haaren, trug eine blaue Baggyjeans. Der dritte Gesuchte mit sportlicher Figur hatte seine etwas längeren Haare mit Gel nach hinten gelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wok!
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Vergewaltigung, Täter, Suche, Bielefeld
Quelle: presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2014 16:40 Uhr von SpankyHam
 
+1 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.09.2014 16:41 Uhr von Sirigis
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Da hat die Frau ihre Unbedarftheit teuer bezahlt. Ich an ihrer Stelle hätte auf meine Zigarette verzichtet, rechtzeitig einen großen Bogen um die Herrn geschlagen, und geschaut, dass ich mich schleunigst aus dem Staub mache. Warum ich so gehandelt hätte? Ich habe lange genug in großen Städten mit einem gewissen Anteil an Hochkriminellen gelebt, Vorsicht ist da die Mutter der Porzellanvase.
Kommentar ansehen
22.09.2014 16:57 Uhr von langweiler48
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.09.2014 17:05 Uhr von SpankyHam
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.09.2014 17:15 Uhr von Darkness2013
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich die Kommentare hier lese könnte ich Kotzen, Fakt ist man darf als Erwachsener Mensch rausgehen wann man will und Fakt ist auch das niemand das Recht hat einen anderen Menschen zu Schaden.

Und warum sie um die Uhrzeit noch unterwegs war kann mehrere Gründe haben, z.B. die war Feiern, sie kam gerade von Arbeit oder sie ging gerade zur Arbeit.

Auf alle fälle hoffe ich das man die Täter schnell fast und diese eine Ordentliche Haftstrafe bekommen oder Direkt ausgewiesen werden, beides wird bei unserer Justiz aber nichts, da es hier einen Bonus für gewisse Minderheiten gibt.
Ich hoffe aber darauf das es dem Opfer bald wieder bessergeht.

[ nachträglich editiert von Darkness2013 ]
Kommentar ansehen
22.09.2014 17:35 Uhr von dagi
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
fordern jetzt die brüder der frau die todesstrafe oder vollziehen die selbst? den vom gesetz darf man keine gerechtigkeit erwarten !!! die beschreibung passt auf südland schweiz od. italien !! ironie off
Kommentar ansehen
22.09.2014 18:16 Uhr von damokless
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, die Frau ist schuld und nicht etwa die Täter. Sagt mal, geht´s (Euch) noch (gut)? :rolleyes:
Kommentar ansehen
22.09.2014 18:28 Uhr von fox.news
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Flaming
"tja gerade Frauen sind denen immer noch oft freundlich und ohne großes Misstrauen eingstellt und die wissen es auszunutzen."

wie kommst du zu dieser Einschätzung?

(ich würde behaupten, das sowas sehr geschlechtsunabhängig ist und viel mehr mit anderen Faktoren zusammenhängt)

[ nachträglich editiert von fox.news ]
Kommentar ansehen
22.09.2014 18:53 Uhr von kingoftf
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Mich wundert ja, dass die Zensur von SN das "Südländische Aussehen" durchgewunken hat.
Kommentar ansehen
22.09.2014 20:52 Uhr von mia_wurscht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also ehrlich gesagt würde ich als Frau um die Uhrzeit nicht alleine durch die Stadt latschen und dann besonders nicht noch andere anquatschen.

Ich bin Bielefelderin und Gewalttaten in und um die Altstadt haben sich in letzter Zeit doch sehr gehäuft, da trink ich lieber ein paar Bier weniger und nehme ein Taxi.
Kommentar ansehen
22.09.2014 22:32 Uhr von DarkBluesky
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe die Kriegen die 3, dann aber ein Schöne Strafe, Ich würde denen mal Zeigen mit hilfe eines Pferdes was es Heißt Vergewaltigt zu werden. Dass würden die Nie wieder tun, Garantiert. Dannach werden die Freiwillig Eunuchen. Leider sind solche Strafen hier verboten, also kommt nur ein " Sie hatten eine schwere Kindheit..... Freispruch. raus.
Kommentar ansehen
22.09.2014 23:36 Uhr von JimboJones76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schuld sind nicht die Ausländer sondern die Politiker...Die erste und auch die zweite Generation war nicht so auffällig und voller Hass und Gewalt...Es muss einfach mal härtere Strafen geben und keine Kuschelpädagogik und das schon früh...Anders wird es nix....
Kommentar ansehen
23.09.2014 13:03 Uhr von omar
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich möchte mal eins hier klar stellen:
Über 70% der Vergewaltigungen werden immer noch von Deutschen begangen.
Zudem wird hier nirgends klargestellt (in keiner Statistik), welchen Hintergrund die Täter haben (z.B. das soziale Umfeld ("Gehtto"), Millieu (Unterschicht, ggf. Verbrecher- oder Drogenszene), Verbrechenstouristen (also eingereiste Gauner bzw. auf der Durchreise), Abstammung (woher genau kommt das Pack, z.B. aus einem Kriegsgebiet), Vorgeschichte, etc.)
Vergleicht man Verbrecher mit gleichen Lebensumständen, so sind Ausländer nachweislich sogar gesetzestreuer, oder zumindest nicht auffälliger als Deutsche.
Das Klischee vom Ausländer-Verbrecher ist also haltlost.
Es ist nur das subjektive Empfinden und die Angst vor dem Fremden, das hier wieder alle wild werden lässt.
Ich hoffe die kriegen die Kerle und stecken die in den Bau, bevor sie diese abschieben...

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
23.09.2014 13:10 Uhr von omar
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wen es interessiert:
Ausländerkriminalität - ein Mythos
http://www.tagesspiegel.de/...

Jugendliche Straftäter: Die Mär vom kriminellen Ausländer
http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
23.09.2014 15:52 Uhr von omar
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@wok!
Leider hast du die von mir genannten Links nicht gelesen.
Diese beantworten deine Fragen besser, als ich das kann.
Ich will trotzdem mal eine Antwort versuchen.

"Denn noch besteht die Bevölkerung unseres Landes nur zu 16% aus Migranten (die aber Deiner Zahl nach für 30% der Vergewaltigungen verantwortlich sind)"
=> Wenn du Pack ins Land lässt, oder (Un)Menschen aus einem Kriegsgebiet (Trauma - die haben teilweise nen echten Schaden) oder einem mittelalterlichen Kulturkreis (Einstellung zu Frauen), dann brauchst du dich nicht wundern.

"Und anstatt die Zuwanderung auf wirkliche Fachkräfte zu beschränken holt unsere Regierung weiterhin den ganzen Bodensatz nach Deutschland, den selbst in den eigenen Ländern (z.B. Rumänien) keiner haben will. Zum Schaden der hier ehrlich lebenden Ausländer. "
=> Da geb ich dir ohen Einwände gerne Recht. Aber das sind die Schattenseiten von EU (offene Grenzen) und Asylrecht. Das ist sehr schwierig in den Griff zu bekommen (haben leider keine Meere drum herum wie z.B. Kanada, welches auch eine bessere Einwanderungspolitik hat).

"Wieso? Sind das "mildernde Umstände", wenn der Vergewaltiger Drogendealer ist oder nur auf der Durchreise in ein anderes Land?"
=> Wenn die Verbrecher auf Durchreise in Deutschland Verbrechen begehen, dann fällt das in der Statistik negativ auf die ansässigen Migranten zurück. Zudem ist es erwiesen, dass die Lebensumstände die meisten Kriminellen ausmachen, und nicht die Herkunft. Das ist mehrfach bewiesen.

"Allerdings ist der Anteil von "Tätern mit Migrationshintergrund" an der Gesamtzahl doppelt so hoch wie ihr Anteil an der Bevölkerung. "
=> Das wird nicht in Frage gestellt.
Was aber nicht berücksichtig wird:
BITTE LESEN
http://www.bpb.de/...

"Ausländerkriminalität" – statistische Daten und soziale Wirklichkeit
- Amtliche Statistiken sind nicht neutral
- Mangelnde Objektivität in der amtlichen Statistik zur "Ausländerkriminalität"
- Vergleichskategorieneffekt: Warum werden Deutsche und Ausländer verglichen?
- Abgrenzungseffekt: Wer zählt als Ausländer?
- Tatverdächtigeneffekt: Nur Tatverdächtige werden polizeilich erfasst
- Anzeigeneffekt: Nur angezeigte Straftaten werden erfasst
- Straftateneffekt: Begehen Ausländer andere Straftaten als Deutsche?
- Soziallagen-Effekt: Soziale Merkmale beeinflussen das Kriminalitätsrisiko
- Jugend-Effekt: Keine erhöhte Kriminalitätsbelastung nichtdeutscher Jugendlicher
"

Alles mit Quellenangaben (Studien etc. in den Fußnoten).

DerinWikipedia-Link ist zudem mit alten Daten beladen (2002).
Aktuelle Zahlen belegen einen Rückgang der Kriminalität mit dem grad der Integration.

Fakt ist: Wenn man die Problemfälle ins Land lässt, und sich nicht stärker für die Integration einsetzt, dann wird es nicht besser. Klar ist Integration primär eine "Holschuld" und erfordert Eigeninitiative. Aber manchmal muss man die Dumpfbacken zu ihrem Glück zwingen, oder eben Unwillige "aussortieren" (Abschieben).

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?