22.09.14 13:29 Uhr
 263
 

Australien: Wegen Erbschaftsfrage muss Leiche eines Millionärs exhumiert werden

Am morgigen Dienstag wird die Leiche des australischen Millionärs Siegfried Fink exhumiert. DNA-Analysen sollen nun beweisen, ob der Millionär wirklich der biologische Vater des Niederländers Ronald Nijman war oder nicht.

Nijman wurde als Kind adoptiert und wuchs in den Niederlanden auf. Nachdem er vor einigen Jahren entdeckte, dass Fink womöglich sein biologischer Vater sein könnte, streitet er sich um das Millionenerbe.

Die Mutter von Nijman ist bereits verstorben. Sie ließ in der Geburtsakte einen Mann eintragen, der heute behauptet, Fink hätte ihn damals dafür bezahlt, dass sein Name in die Akte kommt. Fink hat übrigens noch zwei Kinder, die Nijman gerne in ihren Familienkreis aufnehmen würden.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Leiche, exhumieren
Quelle: nltimes.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2014 14:34 Uhr von langweiler48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja wenn man Millionen riecht, dann werden auf Erden Berge versetzt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?