22.09.14 12:51 Uhr
 564
 

Erfurt: Sohn verprügelt seinen Vater, weil dieser in Spielhalle Geld verzockt hat

In Erfurt hat ein 27 Jahre alter Mann seinen 50 Jahre alten Vater mit eine Campinghocker krankenhausreif geschlagen.

Der Vater hatte in einer Spielhalle Geld verzockt. Darüber war der Sohn so verärgert, dass er mit seinem Vater in Streit geriet. Als man die Streithähne aus der Spielhalle warf, ging die Auseinandersetzung auf dem Parkplatz weiter.

Dort geschah auch die Tat mit dem Campingstuhl. Die Polizei musste zum Pfefferspray greifen, um den Sohn zu bändigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Vater, Sohn, Erfurt, Spielhalle
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2014 12:55 Uhr von Kamimaze
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Schwer erziehbarer Vater?
Kommentar ansehen
22.09.2014 13:58 Uhr von ted1405
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Entweder leidet der Vater an spielsucht oder der Sohn gehört der "Scharia Police" an ...

Spielsucht bringt jedenfalls alle Angehörigen an ihre Grenzen und manchmal auch darüber hinaus. Wäre schön, wenn sie BEIDE nun wenigstens die dringend benötigte Hilfe erhalten würden.

Und sollte "Scharia Police" der Ursprung sein, dann landete eindeutig der falsche im Krankenhaus.
Kommentar ansehen
22.09.2014 13:59 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Was hat die Scharia Polizei jetzt damit zu tun? Du brauchst echt Hilfe...ess mal weniger braune Suppe...
Kommentar ansehen
22.09.2014 14:03 Uhr von silent_warior
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist wie eine Abhängigkeit, das ist bei Rauchern genau so.

Raucher haben zum einen die Stoffliche Abhängigkeit, aber nach rund einer Woche ist diese dann nicht mehr vorhanden.

Der Vater hat sich dieses Verhalten quasi antrainiert und hatte auch einen Anreiz (das Geld) um es intensiv zu versuchen.

Damit der Körper ein gutes Gefühl, also eine Art Zufriedenheit bekommt muss die gleiche Handlung einfach wieder abgearbeitet werden.

Es gibt auch Computerspieleabhängige und TV-abhängige, das sind ganz normale Abhängigkeiten ... aber es sind im Grunde genommen echt doofe Handlungen.

Das Problem: Durch verkloppen bringt man den Mann nicht dazu sich zu ändern. Einen Anstoß zum umdenken ist es aber.

Diese süchtige Person muss es selbst wollen und bereit sein sich anders zu verhalten.

Manche Leute schädigen aber ihre Familie und denken nur an sich durch ihr Verhalten, das muss einfach irgendwie unterbunden werden.

Eine Sucht-Anlaufstelle wird der Vater auch nicht besuchen, denn er denkt von sich ja dass alles in Ordnung ist.
Das bedeutet dann dass er seinen Vater nicht zu einem Arzt bekommt und das immer so weiter geht.
Als Folge dessen gibt es dann ja keine andere Möglichkeit für den Sohn als den Vater zu verkloppen.
Kommentar ansehen
22.09.2014 14:09 Uhr von ted1405
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@TragischerEinzelfall:

Ach!? Ist man also nun schon Nazi und politisch unkorrekt, wenn man was gegen die Salafisten-Scheiße hat?

Ich glaube kaum. Und es wundert mich doch sehr, dass Du das anders zu sehen scheinst.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
22.09.2014 15:19 Uhr von langweiler48
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ted1405 .....

Nein man ist kein Nazi, wenn man etwas gegen die Salafisten hat. Man ist aber ein großer Hetzer, wenn man dieses brisante Thema in einer News versucht unter zu bringen, wo weder in der News oder in der Quelle über die Herkunft der beiden geschrieben wird.

Für mich ist dein Kommentar so unnütz, wenngleich er doch auf deine Persönlichkeit Rückschlüsse zulässt.

Begebe dich in diesem Forum in eine andere Sparte z. B. Politik. Dort kannst du dann schreiben und deine Einstellungen zu den Themen ablassen.
Kommentar ansehen
22.09.2014 15:39 Uhr von FraxinusExcelsior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kleefisch:

Vielleicht solltest du mal deine Quellen etwas sorgfältiger auswählen!
In dieser Quelle steht nämlich, dass der 27-Jährige nicht seinen Vater, sondern seinen jüngeren Bruder mit dem Campinghocker verprügelt hat:

http://www.thueringer-allgemeine.de/...
Kommentar ansehen
22.09.2014 16:03 Uhr von langweiler48
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@fraxinus.....

Das ist von dir schon viel verlangt. Hättest du ihm lieber mitgeteilt, er solle keine Presse Mittelungen von T-Online.de verwenden, um hier News einzubringen. T-Online ist Blöd in IT - Format.

Er hat lediglich den Inhalt von der Quelle IT -Blöd verwendet und ist ordentlich auf die Nase gefallen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?