22.09.14 11:41 Uhr
 252
 

Niederlande: Sprengstoffe bei "Dschihadisten"-Ehepaar gefunden

In den Haag wurde ein Ehepaar verhaftet, nachdem die Justizbehörden in dessen Wohnung Sprengstoffe gefunden haben. Das Paar hatte vermutlich vor, das Gebäude der Europäische Kommission in Brüssel (Belgien) zu sprengen. Inzwischen fand man heraus, dass das Paar einem Dschihadisten-Netzwerk angehört.

Die Justiz vermutet derzeit, dass das Ehepaar dazu ausgebildet wurde, Terroranschläge zu begehen. Die Eheleute wurden erst vor Kurzem in Belgien am Flughafen Zaventem verhaftet. Sie gaben an, in der Türkei gewesen zu sein. Vermutlich waren sie aber stattdessen in Syrien.

Die Behörden in Belgien und den Niederlanden arbeiten in dieser Sache zusammen. Insgesamt wurden fünf weitere Wohnungen durchsucht. Dabei fand man unter anderem Schusswaffen, schusssichere Westen und Sprengstoffe. Auch fand man Pläne für ein Attentat auf das EU-Gebäude in Brüssel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Niederlande, Ehepaar, Dschihad
Quelle: nltimes.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2014 17:42 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Welchen Politiker soll man hier an den Pranger stellen, der für die Unterwanderung Europas, durch islamische Terroristen durch Öffnung der Grenzen erleichtert hat?

Ja, richtig wäre es, alle, ob junge oder ältere EU Beschäftigten und die die es einmal waren zur Verantwortung zu ziehen. Ich persönlich habe mit vielen meiner Bekannten, Verwandten, Vereinsmitgliedern, mit jedermann über die Folgen, die die Öffnung der Grenzen mit sich bringt. Und ich lag und liege immer noch richtig.

Europäische zusammen mit der amerikanischen Regierung bestreiten den falschen Weg. Die sollten sich aus den Gebieten, in denen sich Islamisten gegenseitig den Kopf einschlagen heraushalten. Dafür aber im eigenen Land Sorge dafür tragen, dass die Islamisten, die auch nur einen Hauch von Terrorismus zeigen, dingfest zu machen und jeden Islamisten, der ins Land einreisen möchte auf Herz und Nieren prüfen, was hinter der Maske des Menschen steckt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?