22.09.14 10:38 Uhr
 2.002
 

Münster: Zeugen sehen blutenden Mann in einem Park und verständigen die Polizei

In den frühen Abendstunden des vergangenen Samstags sahen Passanten in Münster einen blutenden 19 Jahre alten Mann durch einen Park laufen und verständigten die Polizei.

Ermittlungen der Polizei zufolge gab es in dem Park einen Streit zwischen zwei Gruppen. Im Laufe der Auseinandersetzung erhielt einer der Personen einen Schlag mit einer Flasche auf den Kopf.

Ein anderer Beteiligter nahm den abgebrochenen Flaschenhals und stach auf den 19 Jährigen ein. Dieser kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Münster, Park
Quelle: westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2014 10:45 Uhr von xarxes
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist in unmittelbarer Nähe zu meinem Arbeitsplatz und abunzu laufe ich in meinen Pausen auch dort entlang.

Andauernd sieht man dort wie sich irgendein Gesindel prügelt, Leute anpöbelt oder mit irgendwelchen Gegenständen um sich werfen.

Präsenz der Polizei = 0.
Kommentar ansehen
22.09.2014 11:09 Uhr von rpk74ger
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@xarxes... wenn dort gefährliches Gesindel rumläuft, könnten die Beamten ja auch eins auf die Nase bekommen... und damit man sowas nicht riskieren muss, schickt man die Beamten lieber auf sichere Missionen ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?