22.09.14 10:29 Uhr
 585
 

Oculus VR-CEO Brendan Iribe schießt gegen "Minecraft"-Erfinder Markus Persson

Nachdem Software-Gigant Microsoft den Entwickler Mojang gekauft und Gründer Markus "Notch" Persson schwere Kritik am Facebook-Kauf von Oculus VR geübt hat, hat sich nun der CEO von Oculus, Brendan Iribe, geäußert und den Mojang-Kauf von Microsoft kommentiert.

Brendan Iribe bezeichnete den Kauf von Mojang durch Microsoft als Ironie. Hintergrund der Äußerung war, dass Persson die Entwicklung von "Minecraft" in einer Virtual Reality-Version wegen des Kaufs von Oculus VR durch Facebook erbost eingestellt hat.

Nun hat Microsoft Mojang gekauft und so stand schnell der Vorwurf der Scheinheiligkeit gegen Persson im Raum. Iribe hat das anscheinend genauso gesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Erfinder, Minecraft, CEO, Oculus, Markus Persson
Quelle: gamestar.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen