21.09.14 16:43 Uhr
 1.000
 

Beratungsstelle/Salafisten: 30 bis 40 Prozent Anrufer mit Migrationshintergrund

Immer mehr melden sich Angehörige von Salafisten bei Beratungsstellen des Bundes, um Hilfe zu bekommen.

Seit der Arbeitsaufnahme 2012 hat die Beratungsstelle Radikalisierung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BMAF) an die 1.000 Anrufe entgegen genommen.

Laut den Angaben haben von den Anrufern nur 30 bis 40 Prozent einen Migrationshintergrund. "Dass Betroffene anrufen, ist eher die Ausnahme", so der BMAF-Sprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: famir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Migrationshintergrund, Salafisten, Radikale
Quelle: deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2014 16:52 Uhr von architeutes
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Der Urdeutsche Islamist ist sicher einer der keine Anerkennung im Leben bekommt ,wenig oder gar keine Freunde hat und vermutlich ziemlich angeschlagen.
Bei der Rekrutierung wird ihm vermittelt nun Teil von etwas Großen zu sein ,Freunde gefunden zu haben ,und ab heute seinen Leben einen Sinn zu geben.
Er wird sicher das Bedürfnis haben sich erkenntlich zu zeigen und zu allen ja sagen.
Für mich ist so ein Konvertierter gefährlicher als die meisten anderen.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
21.09.2014 17:09 Uhr von Sirigis
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
In der Quelle wurde nicht erwähnt, dass viele Angehörige von Islamisten mit Migrationshintergrund, die angebotene Hilfe häufig nicht in Anspruch nehmen, da sie sich entweder schämen, über mangelnde Aufklärung bzw. mangelnde Deutschkenntnisse verfügen, oder einfach völlig uninformiert sind. Der Großteil unserer tapferen IS-Kämpfer verfügt allerdings sehrwohl über einen Migrationshintergrund.

@Famir: wenn Du Dir immer nur Quellen suchst die entweder, wie in diesem Fall die TKN, wichtige Details vergessen, oder nur Quellen die Dir genehm sind, wird das wohl NIX mit der Objektivität.
Kommentar ansehen
21.09.2014 17:36 Uhr von Strassenmeister
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@ famir
Sage mal du Obertroll,was hast du gegen Deutschland?Hat man dir nicht erlaubt deine Haselnüsse nach D.zu importieren.Oder hat ein Landsmann von mir dir den letzten Döner vor der Nase weg gegessen?Man hat dir schon mehrmals angeboten dahin zu ziehen "wo der Pfeffer wächst". Erfülle uns doch den Wunsch.


[ nachträglich editiert von Strassenmeister ]
Kommentar ansehen
21.09.2014 17:41 Uhr von TausendUnd2
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Thema der Orginalnews: Beratungsangebot wird zunehmend in Anspruch genommen.

Thema der ShortNews: 30-40% der Anrufer haben einen Migrationshintergrund.
Kommentar ansehen
21.09.2014 17:51 Uhr von daiden
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Kann man diesen widerlichen kleinen Hetzer nicht einfach wieder sperren? Auch wenn er in seinen schwachsinnigen hetzerischen "news" nicht genauso dreist lügt wie in seinen Kommentaren gibt es doch sicher Möglichkeiten?! wäre ja schließlich nicht das erste Mal
Kommentar ansehen
21.09.2014 18:21 Uhr von syndikatM
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
100% migranten und multikulti fetischisten.

die einzig richtige konsequenz wäre es ein einwanderungsstopp auszusprechen für alle islamischen länder.
Kommentar ansehen
21.09.2014 18:23 Uhr von daiden
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist doch toll,wie sehr sich die deutschen um eine Radikalisierung Ihrer Lieben fürchten. Wenn 60 - 70 % der Anrufer Deutsche sind, die unter den Radikalen einen Bruchteil ausmachen, zeigt mir Haberals News doch,wie gleichgültig die Menschen mit Migrationshintergrund diesem Thena gegenüber stehen. Eigentor halt.


;)
Kommentar ansehen
21.09.2014 18:38 Uhr von daiden
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Du hast in deiner anderen News behauptet, dass die Mehrheit der ISIS Kämpfer Deutsche sind und in dieser hier behautest du, dass 60-70 % nicht ausgewiesen werden können,weil es Deutsche sind. Beides dumme Lügen!
Und schließ nicht von dir auf Andere kannst du ganz wunderbar auf deine eigene Fahne schreiben. Deine abartige, dreckige und tiefbraune Deutschland und Deutschen hetze ist der Inbegriff von Rechtsradikalismus.
Kommentar ansehen
21.09.2014 18:51 Uhr von architeutes
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Für mich ist ein Salafist wie der andere ,egal welchen Hintergrund er hat ,Deckel auf ,Salafist rein ,Deckel zu.
Kommentar ansehen
21.09.2014 19:18 Uhr von daiden
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Du schreibst keine Wahrheit! Hier in dieser News hast du geschrieben, dass ein Wiedereinreiseverbot für 60-70 % nicht greifen kann,weil es ja Deutsche sind. Und das ist und bleibt eine Lüge. Außerdem war deine Frage bezüglich meiner Unterstellung allgemein gehalten,wodurch es legitim ist, andere deiner Parolen auch hier in dieser News mit einzubringen und als Lüge zu enttarnen. Den Rest deiner dümmlichen geistigen Ergüsse kannst du wieder ganz wunderbar auf dich selbst projezieren, du kleiner tiefbrauner türkischer Nazi

:)
Kommentar ansehen
21.09.2014 19:53 Uhr von daiden
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Tolle Ausführung nur leider kompletter Bullshit. Bist du tatsächlich so minderbemittelt? Les dir einfach nochmal deine Antwort auf Schattentaucher durch, vielleicht schließen deine letzte funktionierenden Hirnwindungen neue Verbindungen und du kannst sehen, dass du erstens den lächerlichen Zusammenhang Anruferzahl=Radikale stellst, was natürlich auch Dummheit sein kann, aber im selben Kommentar die Behauptung aufstellst, Zitat: "An die 60 % und mehr der Radikalen haben also keinen Migrationshintergrund"
Und das, mein lieber Haberal, ist eine Lüge. Auch wenn das alle anderen schon begriffen haben,hier nochmal für dich. Nur weil 60-70 % der dortigen Anrufer keinen Migrationshintergrund haben,heißt das keineswegs,dass der 60 - 70 % der sich in Deutschland befindlichen Radikalen auch Deutsche sind!


;)
Kommentar ansehen
21.09.2014 19:58 Uhr von Phyra
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@famir
nachdenken ist schwer richtig? lies mal nochmal die news durch und denk gaaaanz gruendlich nach :)

"Die 60 bis 70 Prozent beziehen sich auf die Anrufer bei dieser News. "

so, und wer meldet sich denn bei solchen beratungsstellen? die die sich gerade eine bombe basteln oder in der naechsten woche ausreisen? wie naiv bist du eigentlich? Bei beratungsstellen rufen personen an, die ein themenbezuegliches problem haben, sei es jemand aus der eigenen familie, nachbarn, bekannte oder einfach generelle terroraengste.
Das du aus den 60-70% gleich die radikalen islamisten machst, finde ich erstaunlich, die sind nicht gerade dafuer bekannt sich bei "christen" hilfe zu suchen ;)

aber von dir kann man ja nichts erwarten, dass du keinen gesunden menschenverstand und kein logisches denkvermoegen hast, hatte man schon frueher immer bei deinen wissenschaftsnews gesehen.

Ich bin schon auf deine mehr weniger kreative ausrede waru doch alles so ist wie du es behauptet hast gespannt, aber verwickel dich nicht wieder in widersprueche, wie du es so oft machst :)
Kommentar ansehen
21.09.2014 20:41 Uhr von daiden
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Haberal du wirst immer weiter in dein Strudel der Lügen und Eigentore gezogen, da kannst du dich drehen und wenden, wie du willst. Du weißt ganz genau, was ich meine und versuchst wieder verzweifelt dich heraus zu winden. Ich habe dir gerade dein eigenes Zitat geliefert, auf das keine Stellungnahme kam. Du ziehst Sätze aus dem Zusammenhang und versuchst so zu diskutieren, was schon sehr arm ist :)
Aber einmal geht noch :" An die 60 % der Radikalen haben also keinen Migrationshintergrund" ist eine dreiste Lüge!
Warum? Wie kommst du auf solch eine Behauptung? Ziehst du tatsächlich einen Zusammenhang zwischen der Anruferzahl und der Zahl der Radikalen?
Kommentar ansehen
21.09.2014 20:53 Uhr von Holzmichel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Komisch, für welchen Mist es hierzulande so alles Beratungsstellen und Sorgentelefone gibt!!!
Kommentar ansehen
21.09.2014 21:08 Uhr von daiden
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
"Wie ich sehe hast Du Deinen eigenen Fehler nun endlich kapiert und versuchst Dich aber trotzdem weiter zu winden."

Nein ich habe deinen Fehler längst kapiert :)

Du sagst, dass 60 % der Radikalen Menschen sind, die keinen Migrationshintergrund haben und kommst auf diese Schlussfolgerung, weil bei irgendnem Sorgentelefon eben diese Zahl an Deutschen anruft. Nun mein Lieber, DAS ist das wirklich dumme. Wie kannst du ernsthaft die Anruferzahl als Orientierung für alle benutzen? Schonmal auf den Gedanken gekommen, dass dort vielleicht kein Zusammenhang besteht? Das von 1000 Radikalen nicht 60 - 70% Deutsche dabei sind, nur weil eben soviel bei diesem Telefon angerufen haben? Schonmal daran gedacht, dass es andere Gründe haben kann, warum soviele Deutsche bei diesem Telefon anrufen? Vielleicht, weil sie einfach viel sensibler auf dieses Thema reagieren und deshalb wegen jeder noch so kleinen Vermutung dort anrufen? Ist dir bewusst, dass nicht jeder Anruf automatisch mit einem radikalisierten Familienmitglied zusammenhängen muss? Shonmal daran gedacht, dass es schlicht dämlich ist, wegen diesen Zahlen einen solchen Zusammenhang zu ziehen und das ganze 100 % der Selbstmordattentäter der letzten Jahre Wasser getrunken haben? Was sagt einem das? :)
Kommentar ansehen
21.09.2014 21:19 Uhr von daiden
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Sagt der, der keine Argumente mehr hat. Du wurdest soeben gebasht

;)
Kommentar ansehen
21.09.2014 21:37 Uhr von daiden
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Bengel was gibt es daran eigentlich nicht zu begreifen? Wenn bei den anonymen Alkoholikern 40 % Elektriker anrufen, heißt das dann im Umkehrschluss, dass 40 % aller Alkohilker auch Elektriker sind? Verstehst du das wirklich nicht? Das ist Schwachsinn! Und auch wenn 60- 70 % dieser Anrufer Familienangehöriger waren, die Angst hatten, heißt auch das noch lange nicht, dass diese auch begründet war. Es ist ausgeschlossen, aus der Anruferzahl eine allgemeingültige Aussage wie `mehr als 60% der Radikalen sind Menschen ohne Migrationshintergrund` zu treffen
Kommentar ansehen
21.09.2014 22:26 Uhr von Phyra
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@famir
war ja klar, dass du keine gegenargumente hast und meine Aussagen fast komplett ignorierst und nur banales kommentierst, aber so kennen wir dich eben :)
Muss schon echt schwer fuer dein "Ehrgefuehl" sein, zuzugeben, dass du unrecht hast, ich wuerde nicht mit so einer charakterschwaeche leben wollen.
Kommentar ansehen
22.09.2014 10:42 Uhr von Phyra
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@famir
wolltest du mir mit deinem vorrigen post unbedingt nochmal beweisen, dass du keine argumente fuer eine sinnvolle diskussion hast? ist dir hervorragend gelungen :)

Und warum ist es eine beleidigung wenn ich sage, dass ich nicht jemand sein wollen wuerde, der seine fehler nicht zugibt? das ist eine charaktereinschaetzung und meine meinung dazu, aber personen deiner ethnie fuehlen sich ja permanent beleidigt wenn sie nicht fordern koennen ;)

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?