21.09.14 10:08 Uhr
 177
 

Apothekertag zeichnet Medikament mit Antikörpern gegen Brustkrebs aus

Die Jury des diesjährigen Apothekertages hat als beste Arzneimittel-Innovation des Jahres 2013 eine Kombination aus einem starken Wirkstoff gegen Krebs und Antikörpern mit Namen Trastuzumab Emtansin ausgewählt.

Der Antikörper sorgt dafür, dass der Wirkstoff in die Krebszelle eingeschleust wird und diese dann zerstören kann. Eingesetzt wird das Medikament für die Behandlung einer bestimmten Art des fortgeschrittenen Brustkrebs.

Der Preis wird von der Pharmazeutischen Zeitung gestiftet und wurde 2014 schon zum insgesamt 20. Mal vergeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Brustkrebs, Arzneimittel, Antikörper
Quelle: aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2014 14:46 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Siamboi

du wirst es in der Apotheke nicht kriegen. Von daher egal.
Kommentar ansehen
21.09.2014 16:17 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus Wiki: "Trastuzumab ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper, der als Arzneistoff bei bestimmten Formen des Brustkrebs und des Magenkrebs verwendet wird."

Dieser Antikörper wird an den zytotoxischen Stoff Mertansin, auch als DM1 bekannt, gebunden.
Mertansin ist wiederrum ein Derivat von dem antibiotischen Maytansin, das auf natürliche Weise in einem Spindelbaumgewächs der Gattung Maytenus zu finden ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?