20.09.14 18:33 Uhr
 636
 

München: Ägyptische Touristin wurde Opfer eines vermeintlichen Polizisten

In Münchens Innenstadt hatte sich ein Mann gegenüber einer Touristin als Polizist ausgegeben. Von der 52-jährigen Ägypterin ließ er sich ihren Pass zeigen. Dann spielte er ihr mittels Handy ein Gespräch vor, die Daten im Präsidium abzugleichen.

Hinterher nahm er ihre Bauchtasche in Augenschein und machte sie darauf aufmerksam, Kassenbelege nicht zusammen mit den Waren mitzuführen. Danach verabschiedete er sich.

Kurze Zeit später sah die Frau, dass ihre beiden Kreditkarten und ein größerer Bargeldbetrag fehlten. Bei ihrer sofortigen Überprüfung bei ihrer Bankfiliale stellte sich heraus, dass bereits größere Abhebungen stattgefunden haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Opfer, Dieb
Quelle: abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 18:56 Uhr von architeutes
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe nicht das so etwas Schule macht ,Touristen abgreifen die wenig Ahnung haben ist echt das letzte.
Kommentar ansehen
20.09.2014 19:00 Uhr von Darkness2013
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Erste begegnung mit einer Fachkraft.
Kommentar ansehen
20.09.2014 20:40 Uhr von syndikatM
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
man sollte vielleicht noch erwähnen dass der betrüger ein araber war.
Kommentar ansehen
20.09.2014 21:18 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@syndikatM

Wo steht bitte das der Betrüger Araber war? Quelle? Oder Wunschvorstellung das nur Araber Betrüger sein können?
Kommentar ansehen
20.09.2014 22:16 Uhr von syndikatM
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@tamerlan

sie war touristin aus ägypten. die wird also bestimmt kein deutsch gesprochen haben. die haben sich wohl auf arabisch unterhalten ist doch logisch oder?
Kommentar ansehen
20.09.2014 22:20 Uhr von Tamerlan
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Also du hast keine Ahnung, sondern mutmaßt nur nach deinen Vorurteilen? Soso.
Kommentar ansehen
21.09.2014 12:19 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@syndikatM ......

Würde jeder solch einen IQ besitzen wie du, würde dir niemand widersprechen. So gibt es aber eine große Anzahl von SN Usern, die weit besser bestückt sind als du. Nehme die anderen Beispiele als gut gemeinte Belehrung auf und überlege dir, ob du dich hier nicht besser abmelden solltest. Du bist einfach überfordert.
Kommentar ansehen
22.09.2014 21:52 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber SyndikatM, der Betrüger muß kein Araber gewesen sein. Gerade in Ägypten sprechen sehr viele Menschen englisch oder sogar deutsch. Denk bitte mal weiter als bis zur Wand, okay?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?