20.09.14 16:36 Uhr
 335
 

Bundesarbeitsgericht: Langjährige Arbeitnehmer weiterhin mit längeren Kündigungsfristen

Das Bundesarbeitsgericht hat nun den Grundsatz bekräftigt, dass lange angestellte Mitarbeiter bei einem Unternehmen ein Recht auf eine längere Kündigungsfrist haben. Eine Diskriminierung von jüngeren Arbeitnehmern würde diese Regelung nicht bedeuten.

Mit der Entscheidung ist nun eine Klägerin aus Hessen mit ihrem Anliegen gescheitert. Die 31-Jährige wurde nach dreieinhalb Jahren von ihrem Arbeitgeber gekündigt. Sie bestand auf eine Kündigungsfrist von sieben Monaten.

Nach Ansicht der Klägerin würden jüngere Arbeitnehmer von der bestehenden Regelung benachteiligt. Auch diese würden eine genügend lange Vorwarnfrist benötigen, um eine neue Stelle finden zu können. Die Frau blieb mit der Klage nun aber erfolglos.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Arbeitnehmer, Bundesarbeitsgericht
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 19:08 Uhr von shadow#
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wer eine längere Kündigungsfrist will, muss sich die eben in den Arbeitsvertrag schreiben lassen oder über die Betriebszugehörigkeit "verdienen".
Das steht aber ebenfalls im Vertrag...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?