20.09.14 14:48 Uhr
 255
 

Essen: Land NRW will Asylheim mit 800 Plätzen auf altem Fabrikgelände bauen

Im Essener Stadtteil Fischlaken plant das Land Nordrhein-Westfalen ein Groß-Asylbewerberheim zu eröffnen. Ab Herbst 2015 könnten dort bis zu 800 Asylbewerber gleichzeitig untergebracht werden. Die Kosten für den Bau betragen etwa 22 Millionen Euro.

Dafür wird den Asylbewerbern einiges geboten: Neben dem Wohnheim sollen auf dem Gelände eine Krankenstation, eine Kita, eine Mensa und eine Zweigstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge errichtet werden.

Pro Asylbewerber werden sechs Quadratmeter Wohnfläche veranschlagt, insgesamt beträgt die Fläche 12.000 Quadratmeter. Die laufenden Kosten für das Asylbewerberheim auf dem Gelände des ehemaligen Milch-Abfüllers Kutel wird das Land NRW übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noogle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Essen, Land, NRW, Asylheim
Quelle: derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 14:55 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Naja, macht Sinn diese Investition. Wurde doch erst gestern beschlossen, dass Asylbewerber in Zukunft leichter Arbeiten gehen dürfen......

Bulgaren und Rumänen dürfen dann in Zukunft zu Hause bleiben, dass machen dann Asylbewerber. Die sind NOCH günstiger. Dann gibt´s nicht nur 500gr. Hackfleisch für 1,79€, dann wird´s nicht mehr lange dauern, bis man ein ganzes Schwein für 1,50€ kaufen kann....
Kommentar ansehen
20.09.2014 16:28 Uhr von Driver91
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Unfassbar.. Traurig wie sich das entwickelt hat.. Bald sind mehr Ausländer hier als Deutsche -.-
Kommentar ansehen
20.09.2014 16:29 Uhr von Strassenmeister
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und nicht vergessen,einen Arbeiterstrich wie in Ffm/Hanauer Landstrasse.
Kommentar ansehen
20.09.2014 18:04 Uhr von shadow#
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Aus den Augen isoliert irgendwo im Industriegebiet mitten im Nichts, wahrscheinlich noch mit Schlafsälen und anderen kommunikationsfördernden Gemeinschaftseinrichtungen, die weniger Privatsphäre bieten als eine Zeltstadt - das kann ja nur super werden...
Kommentar ansehen
21.09.2014 13:01 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird nix. Alle Unterstützer werden dafür sorgen, dass dieses "KZ" nicht entstehen wird.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?