20.09.14 14:21 Uhr
 3.237
 

Essen: Pony im Tierhof von Besuchern totgefüttert

Im Tierhof der Essener Parkanlage Gruga kam es zu einem traurigen Zwischenfall. Eines der Ponys wurde offenbar von Besuchern gefüttert und starb infolgedessen an einer Kolik. Selbst Futter in Plastiktüten werfen die vermeintlichen Tierfreunde in die Gehege.

Tierhofleiter Hermann-Josef Golbach aber beteuert, das Futtermittel nicht umgestellt zu haben. Stattdessen sei vermutlich ein Besucher Schuld am Tod des Tieres.

Trotz Verbotsschildern im Abstand von fünf Metern werfen Besucher immer wieder Futter in die Gehege. Zwar gibt es Wachpersonal, aber das könne nicht jeden Regelbruch verhindern. Tierhof-Leiter Golbach appelliert nun an die Vernunft der Besucher, da er keinen anderen Ausweg sieht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noogle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Essen, tot, Pony
Quelle: derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 14:50 Uhr von Rechtschreiber
 
+40 | -2
 
ANZEIGEN
Die Mutter eines bekannten gibt dem Hund (wenn er mal notgedrungenerweise dort ist) Eierlikör zum trinken. Darauf angesprochen, ob sie eigentlich noch alle Tassen im Schrank hat, sagte sie nur "Wieso? Der Hund mag das doch, sonst würde er wohl nicht essen, oder?"... Solchen Leuten kann man nichteinmal mit dem Vorschlaghammer ihr Fehlverhalten in ihr Spatzenhirn donnern.
Kommentar ansehen
20.09.2014 14:58 Uhr von SpankyHam
 
+5 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2014 15:22 Uhr von Jens002
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@ SpankyHam : hmm, was kann den einer dafür wenn der Knüppel auf deinem Kopf schmerzen verursacht.
Kommentar ansehen
20.09.2014 16:56 Uhr von aminosaeure
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der erste Absatz der News hat schon die Kernaussage, sie wird mit Ergänzung in Absatz 2 und 3 wiederholt.

So sind die die Leute, der Erfahrung nach viele Rentner, die es nur "Gut" meinen...
Kommentar ansehen
20.09.2014 17:43 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Damit ist ja eindeutig der langwierige Spruch " Nur Tiere wissen, wann sie das Fressen aufhören müssen" widerlegt.
Kommentar ansehen
20.09.2014 17:52 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten Pferde fressen immer weiter, wenn sie was haben. Warum auch aufhören? Es liegt in ihrer Natur, dass immer Nachschub kommen muss, damit das Verdauungssystem funktioniert.

Allerdings liegt dies auch daran, dass Pferde in der Natur das Futter nicht Haufenweise finden, sondern teilweise den ganze Tag lang suchen und somit immer nur kleine Portionen zu sich nehmen.

Ich hab bisher nur wenige Pferde gesehen, bei denen es funktioniert, dass dsie aufhören, wenn sie genug haben. Aber die meisten haben noch die evolutionäre Konditionierung.
Kommentar ansehen
20.09.2014 19:36 Uhr von Kennyisalive
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer

Aber müsste sich dass Gehirn nicht umstellen, wenn man von Geburt an regelmäßig Futter kriegt?
Kommentar ansehen
20.09.2014 20:12 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Normal schon. Aber zumindest in den Betrieben, die ich kenne, ist es zum Glück nicht so, dass die Tiere von Anfang an immer im Stall sind.

Bei uns ist es so, dass die Fohlen nur die ersten Tage die Box sehen. Danach geht es fast den ganzen Tag raus und wenns Wetter passt gibts 24 Stunden Koppel. Und mit kleinen Unterbrechungen bleiben die meist die ersten 3 Jahre draussen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?