20.09.14 14:16 Uhr
 553
 

Britische Kampfjets fangen russische Kampfbomber in internationalem Raum ab

Die britische Luftwaffe hat im internationalen Luftraum zwei russische Kampfjets aufgebracht und diese abgefangen. Die britischen Kampfflugzeuge reagierten damit erstmals in einer Quick Reaction Alert. Mit dieser reagiert die NATO auf militärische Zwischenfälle.

Die britische Royal Air Force gab auch bekannt, dass die russischen Flugzeuge nicht in britischen Luftraum eingedrungen waren.

Über den genauen Ort des Zwischenfalls wurde nichts bekannt gegeben. Bei den abgefangenen russischen Flugzeugen handelte es sich um TU-95 "Bear H"-Bomber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: England, Kampfjet, Raum
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 14:16 Uhr von Borgir
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Es war doch internationaler Luftraum. Was heißt denn da abgefangen? So provoziert man vielleicht militärische Zwischenfälle, reagiert aber nicht darauf.
Kommentar ansehen
20.09.2014 14:26 Uhr von Stray_Cat
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso dürfen die britischen Kampfjets dort herumfliegen, die russischen aber nicht???
Kommentar ansehen
20.09.2014 14:59 Uhr von yeah87
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Wie da schon steht nicht in britischen Luftraum eingedrungen.

Und wenn die Nato fröhlich in der Ukraine Militär Übungen macht und die Usa welche im schwarzen Meer dann war das vorauszusehen
Kommentar ansehen
20.09.2014 18:00 Uhr von shadow#
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Nachrichten für Vollidioten.
Da wurde niemand abgefangen oder gar aufgebracht, die Briten haben höchstens mal eben nett gewunken. Eine völlig normale Übung, wenn man sich gerade nicht ganz grün ist.
Kommentar ansehen
20.09.2014 22:53 Uhr von creek1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dumme reißerische Nachricht ohne Wert.
Kommentar ansehen
21.09.2014 03:46 Uhr von borussenflut
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wahnsinn, diesen Kriegstreibern ist die
Schottlandwahl wohl zu Kopf gestiegen.
Die haben wohl die Birne voller Whisky ,
man kann von Glück reden, das Russland stets so besonnen reagiert.
Kommentar ansehen
21.09.2014 08:28 Uhr von D0M3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schön, wenn Leute hier schreiben, die gar keine Ahnung haben, und dann noch zweifelhafte Quellen sich bedienen.

Abgefangen wird hier nämlich total falsch interpretiert. Die Flugzeuge begleiten die Russischen Bomber im Internationalen Luftraum und schauen, dass sie nicht zu nah an den Nationalen heran fliegen. Das ist ein einfaches Katz und Maus-Spiel, und hat gar nichts mit Provokation zu tun. Im Übrigen machen dass die Russen bei ihrem Luftraum genau so, und drängen dann zum Beispiel US-Bomber ab. Beide Flugzeuge sind mit Spionage-Geräten ausgestattet um Funkverkehr abzuhören und Flugbewegungen zu erfassen. Alles total harmlos.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Letzter Tango in Paris": Marlon Brando vergewaltigt 19-Jährige in Film wirklich
Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?