20.09.14 12:30 Uhr
 230
 

Nachfrage beim Fiesta schlecht - Ford meldet für Kölner Werk Kurzarbeit an

Während im ersten Halbjahr 2014 die Nachfrage nach dem Ford Fiesta sehr stark war, läuft es im zweiten Halbjahr nicht mehr so gut. Damit der Kleinwagen nicht auf Halde hergestellt wird, hat Ford jetzt für sein Kölner Werk Kurzarbeit angemeldet.

4.000 von 17.300 Arbeitnehmer im Kölner Betrieben müssen an elf Tagen in den Monaten Oktober und November Kurzarbeiten.

"In Frankreich, Spanien und Italien gibt es deutliche Absatzeinbußen, europaweit sogt die Ukraine-Krise für Zurückhaltung beim Autokauf", so der Ford-Betriebsratsvorsitzende Martin Hennig.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ford, Werk, Nachfrage, Kurzarbeit, schlecht
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Bundesgerichtshof geht Paypal-Käuferschutz zu weit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 13:10 Uhr von Borgir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
die Ukraine-Krise hält Leute vom Kaufen ab? Eher hohe Steuern, zu geringe Gehälter, Abzock-Banken, Arbeitslosigkeit....die Ukraine hat da gar nix mit zu tun.
Kommentar ansehen
20.09.2014 13:45 Uhr von uwele2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
es waren Ferien, wo soll denn da eine Nachfrage auftreten?
was haben die denn da für Manager?
wie wäre es mit Kurzarbeit für die dortigen Manager?
Kommentar ansehen
20.09.2014 13:56 Uhr von El_kritiko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob ich wegen einem Krieg am A.D.W. mir kein Auto kaufen würde, wenn ich dringend eines benötigen würde. Echt geile Logik haben diese Manager. Die suchen überall nach Ausreden für ihr Versagen.
Kommentar ansehen
20.09.2014 14:21 Uhr von ghostinside
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
War doch klar, dass die Ukraine-Krise vorgeschoben wird. Hauptsache man kann von der gescheiterten Europapolitik ablenken, in denen die Länder zu Grunde gespart werden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?