20.09.14 12:29 Uhr
 150
 

Karstadt: Gewerkschaft Verdi weist härteren Sparkurs des neuen Investors zurück

In der ersten Runde der Karstadt-Tarifgespräche nach der Übernahme durch den Investor Rene Benko, hat Verdi Forderungen nach einer Verschärfung des Sparkurses zurück gewiesen.

Die vorgelegten Pläne seien für die Beschäftigten unzumutbar, sagte Verhandlungsführer Arno Peukes nach der Sitzung am Freitag.

Laut Verdi forderten die Arbeitgeber für die rund 17.000 Beschäftigten unter anderem eine längere tarifliche Regelarbeitszeit, den Verzicht auf Tariferhöhungen und die Streichung des Weihnachtsgeldes. Weitere Verhandlungsgespräche sollen am 21. Oktober folgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Karstadt, Gewerkschaft, Sparkurs, Verdi, Rene Benko
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 12:49 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
tja berggruen hat karstadt ausgepresst und nun quetscht benko die letzten münzen raus...
das müssen die angestellten doch verstehen - immerhin hat ihn die übernahme 1€ gekostet...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?