20.09.14 12:29 Uhr
 144
 

Karstadt: Gewerkschaft Verdi weist härteren Sparkurs des neuen Investors zurück

In der ersten Runde der Karstadt-Tarifgespräche nach der Übernahme durch den Investor Rene Benko, hat Verdi Forderungen nach einer Verschärfung des Sparkurses zurück gewiesen.

Die vorgelegten Pläne seien für die Beschäftigten unzumutbar, sagte Verhandlungsführer Arno Peukes nach der Sitzung am Freitag.

Laut Verdi forderten die Arbeitgeber für die rund 17.000 Beschäftigten unter anderem eine längere tarifliche Regelarbeitszeit, den Verzicht auf Tariferhöhungen und die Streichung des Weihnachtsgeldes. Weitere Verhandlungsgespräche sollen am 21. Oktober folgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Karstadt, Gewerkschaft, Sparkurs, Verdi, Rene Benko
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 12:49 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
tja berggruen hat karstadt ausgepresst und nun quetscht benko die letzten münzen raus...
das müssen die angestellten doch verstehen - immerhin hat ihn die übernahme 1€ gekostet...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"
Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?