20.09.14 12:27 Uhr
 544
 

Nordrhein-Westfalen: Schon wieder sind Legionellen aufgetreten

Im Kreis Düren (Nordrhein-Westfalen) sind fünf Fälle mit Legionellen-Erkrankungen bekannt geworden.

In der Zeit vom 14. August bis 11. September diesen Jahren sind 42 Personen "mit einer bestimmten Form der ambulant erworbenen Lungenentzündung" in ein Krankenhaus gebracht worden. Zwei sind mittlerweile tot.

Das Gesundheitsamt sucht derzeit nach dem Grund für die Infektionen. Im vergangenen Jahr war es in Warstein zu einer Legionellen-Infektionswelle gekommen, damals waren über 160 Menschen betroffen (ShortNews berichtete mehrfach).


WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Legionellen, Infektionskrankheit
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 13:13 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Öl sparen, Kessewasser nicht heiß genug....Und schon kann das keimen
Kommentar ansehen
20.09.2014 16:00 Uhr von MiaCarina
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"In der Zeit vom 14. August bis 11. September diesen Jahren sind 42 Personen..." -> dieses Jahres?
Kommentar ansehen
21.09.2014 23:34 Uhr von Prachtmops
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau wie hier in warstein, hier wirds auch totgeschwiegen.

wenn man sich aktuelle untersuchungsergebnisse des wassers hier in Warstein anschaut, sollte man auch nachdenken warum nichts gesagt wird.
achso ja, die montgolfiade war ja erst, was hätte das für ein theater gegeben wenn die schon wieder ausgefallen wäre.

man wird halt für dumm verkauft.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?