20.09.14 11:53 Uhr
 171
 

Dresden: Zwei Tote bei schwerem Verkehrsunfall

Am gestrigen Freitagabend gegen 21:15 Uhr kam es auf der S81 in Steinach in der Nähe von Dresden zu einem schweren Verkehrsunfall.

Auf regennasser Straße verlor ein 25-jähriger Hondafahrer die Kontrolle über seinen Wagen, rast zunächst ungebremst gegen einen Telefonmasten und schleudert dann mit seinem Auto in den Wald, wo er gegen einen Baum prallt.

Dabei wird der Honda in zwei Teile gespalten. Der 25-jährige Fahrer und seine 20-jährige Beifahrerin starben bei dem Crash. Die Polizei vermutet unangemessene Geschwindigkeit als Unfallursache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Dresden, Verkehrsunfall, Regen, Geschwindigkeitsüberschreitung
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 14:55 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm, dümmer, Fahranfänger mit viel zu dicken Motoren. Ich habe mit 75 PS angefangen, und das hat mir schon so manches mal den Arsch gerettet. Denn als Anfänger ist man einfach dumm und unerfahren. Meine Mutter sagte einst: Nach 100.000km ohne Unfall kannst Du von Dir selbst behaupten, dass Du fahren kannst. Vorher nicht.
Kommentar ansehen
21.09.2014 14:37 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bast: Klar, aber mit mehr PS kommt man weitaus schneller auf diese Geschwindigkeit. Und glaube mir: Ein Auto teilt sich nicht bei 100km/h. Damit es ein Auto in der Mitte auseinander reißt, sind Geschwindigkeiten zwischen 150 - 200 km/h nötig. Und wenn man sich in der Quelle die übrigen Unfallbilder ansieht, dann besteht eigentlich auch kein Zweifel daran, dass dieser Unfall aus extrem überhöhter Geschwindigkeit resultierte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?