20.09.14 11:04 Uhr
 82
 

Ukraine: Regierung und Rebellen einigen sich auf eine Pufferzone

Bei den Gesprächen zum Ukraine-Konflikt in Minsk haben sich die Konfliktparteien auf eine Waffenruhe und die Schaffung einer Pufferzone geeinigt. Es wird eine demilitarisierte Zone von 30 Kilometern Breite geschaffen.

Die Zone steht unter Aufsicht der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Die OSZE und Russland nahmen an den Verhandlungen teil.

Die Konfliktparteien einigten sich auch auf einen Rückzug sämtlicher ausländischer Kämpfer und Söldner. Anfang September hatten die Regierung in Kiew und die pro russischen Rebellen einen Waffenstillstand unterzeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Ukraine, Rebellen, OSZE, Waffenstillstand
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 12:58 Uhr von architeutes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Anfang ist gemacht ,das wurde auch Zeit.
Kommentar ansehen
20.09.2014 13:51 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffen wir mal, dass die Friedensbemühungen weiter gut verlaufen.

Trotz dieser ganzen Chaoten im Parlament und unter den Oligarchen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?