20.09.14 09:50 Uhr
 11.199
 

Für die letzten Zweifler: Fähigkeiten neuer Grafikkarte bestätigen Mondlandung

Trotz vieler wissenschaftlicher Beweise, dass die ersten Menschen den Mond im Zuge der Mission von Apollo 11 am 21. Juli 1969 betraten, gibt es noch immer Verschwörungstheoretiker, die das Ereignis verleugnen. Vor allem vermeintlich falsche Lichtreflexionen auf Fotos werden dagegen angeführt.

VXGI (Voxel Global Illumination) und Maxwell-Architektur verhelfen einem neuen Grafikprozessor (GPU) von NVIDIA zur bisher realistischsten Berechnung bei der Darstellung von Lichtreflexionen auf dreidimensionalen Objekten.

Bei der Simulation mit der neuen GPU wurden Fotos der Mondlandung nachgestellt. Nach Eingabe der Werte für die Lichtstärke der Sonne, den Absorptionswerten der Mondoberfläche und der Materialien der Schutzanzüge und des Landers zeigte sich eine Deckungsgleichheit aller vorhandenen Lichtreflexionen.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Grafikkarte, Mondlandung, Zweifler, Voxel Global Illumination
Quelle: engadget.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 10:40 Uhr von Rychveldir
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin der letzte, der die Landung anzweifelt, aber dieser Beweis wird mit Sicherheit keine Zweifler zufriedenstellen.

@kritikglobalisierer
Von so einer Auflösung sind unsere Teleskope noch weit entfernt. Der Mond ist von Teleskopen etwa 1000 mal weiter entfernt als die Erde.

Zur Hologrammsache kann ich das Video des Users coolhardlogic zum Thema moon hologram empfehlen.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
20.09.2014 10:49 Uhr von SilentPain
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
Als die Amis 1969 auf dem Mond landeten ließen sie einen
LASER-Reflektor zurück mit dessen Hilfe die Entfernung
zum Mond berechnet werden kann - was auch gemacht wird.

1971 wurden 2 weitere hinzugefügt.

Es gibt keine Zweifel dass die Amis auf dem Mond waren.

PS: Nazis waren nie auf dem Mond.
Kommentar ansehen
20.09.2014 11:03 Uhr von Rechtschreiber
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Oh mann, lasst doch diese dummen Mondspinner. Der Mensch war schon oft auf dem Mond. Warum auch nicht? Das sind nur 400.000 km. Da ist man in zwei Tagen.
Kommentar ansehen
20.09.2014 11:40 Uhr von mcdar
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2014 11:47 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Mann könnte mit den Verschwörungstheoretikern an Bord zum Mond fliegen um ihnen die Spuren zu zeigen.. damit sie diese mit ihren eigenen Augen sehen können..

und sie würden nur antworten.. "Fake" .. das hat gestern eine Geheimoperation gefälscht.. und daher stammen die Spuren nicht von der ersten Mondlandung".
Kommentar ansehen
20.09.2014 12:27 Uhr von architeutes
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Jeder Versuch diese VTs zu widerlegen ist zum Scheitern verurteilt ,die Leute wollen das es eine VT ist.
Und wozu sollte es gut sein das beweisen zu müssen??
Kommentar ansehen
20.09.2014 12:29 Uhr von ThomasHambrecht
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Der eigentliche Beweis ist, dass die Funksprüche mehrfach trianguliert wurden. Ein einfacher Radio- und Fernsehtechniker (Beruf der 1970er) kann mit einfacher Apparatur feststellen wo ein Funkspruch abgesendet wurde.
Da sich die Erde dreht, mussten die Amis die Funksprüche über verschiedene Teleskopstationen holen, die auf der anderen Seite der Erde lagen.
Daraus ergaben sich Laufzeiteffekte.

Ich frage deshalb die Zweifler:
Wo wurde der angebliche Film eingelegt und auf Sendung gebracht - wenn die Funksprüche vom Mond trianguliert wurden?
Kommentar ansehen
20.09.2014 12:46 Uhr von Perisecor
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Solche News hier dienen doch nur dazu, dass man sieht, dass man Typen wie benjaminx, mcdar und den Rest der Sippe generell nicht ernstnehmen kann.
Kommentar ansehen
20.09.2014 12:49 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Fähigkeiten neuer Grafikkarte bestätigen Mondlandung

Aber nicht, WANN genau die stattfand!!!
Kommentar ansehen
20.09.2014 13:09 Uhr von Perisecor
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead

Dass haben ja die Äußerungen bzw. Nicht-Äußerungen der UdSSR und der VR China zur Genüge bestätigt.
Kommentar ansehen
20.09.2014 13:18 Uhr von turmfalke
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Sagen wir mal so,es gibt kaum oder keine Verschwörungstheorien, die sind nur von Kapitalisten erfunden worden wenn denen nichts mehr einfällt. Grafikkarte hin oder her, die enorme Radioaktivität die dort um und auf dem Mond bestehen lassen sich nicht wegleugnen und zur damaligen Zeit gab es keinen Schutz dafür ich glaube nicht mal heute. Denn sonst wären die doch bestimmt nochmal gucken gewesen und hätten dort ein riesen Fernrohr zum Ausspionieren hingesetzt.Glaubt diesen Ganoven nichts, nicht mal die Uhrzeit!
Kommentar ansehen
20.09.2014 13:20 Uhr von architeutes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead
"Aber nicht WANN genau die stattfand!!!"

Ah ,eine neue Variante ,mit jeden Jahr dürfte eine spätere Landung immer schwieriger zu vertuschen gewesen sein.
Oder man spricht den anderen Nationen die Fähigkeit ab in der Lage zu sein so etwas zu bemerken.
Diese Variante ist noch schwächer.
Kommentar ansehen
20.09.2014 13:21 Uhr von Perisecor
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ turmfalke

Erzähl mal mehr über Radioaktivität auf dem Mond.
Kommentar ansehen
20.09.2014 13:57 Uhr von Perisecor
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@ TimeyPizza

Deshalb wurden ja auch keine Missionen durchgeführt, egal ob von den USA oder der UdSSR, während es erhöhte Sonnenaktivitäten gab.
Kommentar ansehen
20.09.2014 14:31 Uhr von mcdar
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor
...Diffamierung anderer aus eigener kurzsichtigen Dummheit ist leider nicht strafbar... ;) ...habe ich etwa geschrieben, dass sie generell niemals auf dem Mond waren!?
...es geht darum, was einem so untergeschoben wird...

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
20.09.2014 14:35 Uhr von ghostinside
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn das alles Fake gewesen sein sollte und es in einem Studio aufgenommen wurde, dann widerspricht das dem ureigensten Instinkt des Menschen, ständig Grenzen zu überschreiten. Der Mensch hätte sich in den letzten 50 Jahren eingestanden, dass er etwas nicht kann - nämlich auf den Mond fliegen. Vollkommen unlogisch.

Wir schicken Sonden bis ans Ende des Sonnensystems, können aus dem All heraus jeden Millimeter der Erde vermessen, in wenigen hundertstel Sekunden von A nach B kommunizieren, aus 36km aus einem Ballon springen aber nicht zum Mond fliegen? Lächerlich.
Kommentar ansehen
20.09.2014 15:01 Uhr von Airstream
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheoretikern kann man noch so sehr mit Fakten kommen, glauben tun sie trotzdem nur ihre eigenen verworrenen Ansichten.

Den Amerikanern kann man so einiges vorwerfen, den Wettlauf zum Mond aber haben sie mit ehrlichen Mitteln gewonnen, warum auch nicht? Damals war die Angst davor, dass "der Russe" einen strategischen Vorteil beim Weltraumprogramm erzielen würde, so groß das man unbedingt mitziehen musste. Und so etwas macht man nicht mit einem Filmchen aus einer Lagerhalle, zumal die Soviets natürlich auch ganz genau schauten was die Amerikaner machten, bei einer Fälschung wären sie die ersten gewesen die sich zu Wort gemeldet hätten.

Aber egal, die VT´s glauben es eh nicht, also tapfer wieder die Aluhüte auf ;)
Kommentar ansehen
20.09.2014 15:12 Uhr von Airstream
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@bustere

Hä? Zuviel Drogen?
Kommentar ansehen
20.09.2014 15:18 Uhr von CrowsClaw
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Um zu wissen das die Amerkikaner auf dem Mond waren, oder um zu wissen das die Verschwörungstheorie um die Mondlandung nichts weiter eine Spinnerei ist, brauche ich keine neue Grafikkarte.

Da reicht gesunder Menschenverstand, oder die Faktenlage, beides machen die Verschwörungstheorie zu nichte.
Nicht umsonst ist die Verschwörungstheorie um die Mondlandung einer meiner liebsten Verschwörungstheorien, denn sie lässt sich sehr leicht wiederlegen.

@ turmfalke

„Grafikkarte hin oder her, die enorme Radioaktivität die dort um und auf dem Mond bestehen lassen sich nicht wegleugnen und zur damaligen Zeit gab es keinen Schutz dafür ich glaube nicht mal heute“

Zeit ist ein wesentlicher Faktor, die Astronauten waren schlicht, nicht lange genug dort oben um ernsthafte Schäden zu bekommen, somit hinfällig, wie eigentlich jedes „Argument“ der Moonhoaxer (Sie spielen wohl auf den Van-Allen-Gürtel
an)...
Kommentar ansehen
20.09.2014 15:40 Uhr von architeutes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nachts strahlt der Mond aber doch schon heftig.
Kommentar ansehen
20.09.2014 15:42 Uhr von Waterboy7000
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Vor 42 Jahren ist man 6 mal erfolgreich auf dem Mond gelandet und zurückgekehrt. Danach hat es keiner mehr hinbekommen Das ist so als hätte 1970 jemand ein Auto erfunden das mit Luft fährt, dann hat man die Technik vergessen.

Man hat nicht mal mehr versucht eine Menschen in die umlaufbahn des Mondes zu bringen. Evtl. wegen der hohen Strahlung des Van Allen Gürtels liegen.

Ich würde sagen es war wenn eine One Way Mission. Die haben Todeskandidaten hochgeschickt die dort oben einfach gestorben sind. Der Erde hat man Astronauten "Schauspieler" präsentiert die nie hochgeflogen sind.

Man bedenke, damals war Richard "Watergate" Nixon, der Präsident. Der Weltraum interessierte ihn nicht, aber er brauchte die Mondmission um vom Vietnam Krieg abzulenken.
Kommentar ansehen
20.09.2014 16:25 Uhr von Perisecor
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@ Waterboy7000

Ich war vor 20 Jahren mal in Lissabon, seitdem aber nicht mehr.

Ist also davon auszugehen, dass es Lissabon nicht (mehr) gibt?
Kommentar ansehen
20.09.2014 16:49 Uhr von Gimpor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Perisecor: Ich war vor längerer Zeit mal in Bielefeld, seitdem aber... Oh shit.
Immer wieder lustig, die ganze Verschwörungsscheiße zu lesen. Die beste Reaktion auf solche Leute ist wohl einfach ignorieren. Dann wird denen das schnell langweilig.
Kommentar ansehen
20.09.2014 19:15 Uhr von kuno14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich war schon paar mal hinterm mond.............
Kommentar ansehen
20.09.2014 21:30 Uhr von Mauzen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer:
Ich hab selbst von der Erde noch keine Bilder gesehen, die hochauflösend genug wären, um da Fussabdrücke erkennen zu können (abgesehen von nicht öffentlichen Bildern vielleicht). Mondfotografie ist da doch noch um einiges unbedeutender, da wirds also keine Besseren bilder als von der Erde geben. Und mit einem Teleskop Bilder davon zu machen geht auch nicht, weil man die Bewegung des Mondes unmöglich gut genug ausgleichen kann, um da einen 40*15cm großen abgesenkten Fleck vom Rest des Bodens unterscheiden zu können.

Und ganz davon abgesehen: Würde es die Bilder im Internet geben, wärst du auch nicht zufrieden, die könnten ja ganz leicht gefälscht worden sein. Also wozu das Rumgejammer?

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?