20.09.14 09:27 Uhr
 213
 

Jülich: Weltkriegsgranate setzt Phosphor frei - vier Arbeiter werden verletzt

In Jülich waren Arbeiter dabei ein Feld umzupflügen. Bei dieser Tätigkeit kam eine Weltkriegsgranate an die Oberfläche.

Das Phosphor, welches sich in dieser Granate befand, kam mit Sauerstoff in Berührung und fing Feuer.

Es bildete sich ein giftiges Gas. Dadurch wurden vier Arbeiter verletzt. Diese kamen in ein Krankenhaus. Die Granate wurde von Fachleuten entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeiter, Jülich, Phosphor, Granatenfund
Quelle: www1.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen
Zugunglück von Bad Aibling: Fahrtdienstleiter zu drei Jahren Haft verurteilt