20.09.14 08:08 Uhr
 3.494
 

Leipzig: Junger Mann legte sich mitten auf die Landstraße und wird von Auto überfahren

Die Polizei in Leipzig steht derzeit vor einem Rätsel. Am vergangenen Sonntagmorgen wurde auf der S242 bei Frankenhain in der Nähe von Leipzig ein junger Mann überfahren. Er lag regungslos mitten auf der Landstraße.

Eine Autofahrerin hatte den Mann auf der Straße zuvor bemerkt, angehalten und den Notruf gewählt, doch währenddessen kam eine 23-jährige Frau mit ihrem Auto angefahren und überfuhr den jungen Mann. Der wurde dabei so schwer verletzt, dass er auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb.

Bei dem Toten handelt es sich um den 24-jährigen Sascha L., seine Leiche soll nun in der Leipziger Gerichtsmedizin toxikologisch untersucht werden. "Wir müssen herausfinden, warum das Opfer nicht ansprechbar auf der Landstraße lag", so ein Polizeisprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Auto, Leipzig, Landstraße
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2014 08:13 Uhr von moloche
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
klar..wenn ich einen auf der Straße liegen sehe..dann sichere ich die Strecke nicht ab.
Manche Leute sind echt so doof.
Kommentar ansehen
20.09.2014 08:23 Uhr von Djerun
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@moloche
als ersthelfer in einem notfall geht eigenschutz vor
dh. man muss nicht unbedingt aussteigen, mit dem absetzen des notrufs kann die sache der hilfeleistung erledigt sein
Kommentar ansehen
20.09.2014 08:35 Uhr von Truth-Hahn
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Warum liegen Menschen wohl Sonntagmorgens bewusstlos auf Strassen rum? Marihuana! Ne warte...
Kommentar ansehen
20.09.2014 09:29 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Djerun: Dann parkt man eben sein Auto entweder VOR oder NACH der Person, sodass ein Sicherheitsbereich entsteht. Wenn ein Auto nicht mehr bremsen kann, dann muss man halt schauen, dass man schnellstmöglich Land gewinnt. Dann wiederum frage ich mich aber, wie die erste Frau anhalten konnte, während die zweite nicht mehr bremsen konnte. Extrem überhöhte Geschwindigkeit kann hier eine Ursache sein.

@Truthahn: Sowas kann auch nur sagen, wer absolut ÜBERHAUPT GAR KEINE Ahnung hat ;-)
Kommentar ansehen
20.09.2014 09:39 Uhr von Inai-chan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
eventuell hat die erste den von der gegenfahrbahn aus gesehen, womöglich hatte der Mann einen Epilleptischen Anfall und ist deswegen umgekippt
wer weiß schon was wirklich passiert ist, wir werden es sicher eh nicht erfahren, denn selbst wenn es rauskommt was war, ist es unwahrscheinlich, dass es nochmal in die Presse, bzw. bei Shortnews kommt
Kommentar ansehen
20.09.2014 10:51 Uhr von Humpelstilzchen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird mit dem PKW vor dem Opfer geparkt, der Warnblinker angemacht und so die Stelle gesichert!
Wer da noch drüber fährt, braucht ne gelbe Binde mit drei schwarzen Punkten!
Ist ja wohl unglaublich, der Hammer überhaupt!!!
Kommentar ansehen
20.09.2014 11:12 Uhr von Djerun
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
schon interessant wieviele genau wissen wie es in diesem moment aussah und was wer hätte machen müssen/können
Kommentar ansehen
20.09.2014 11:20 Uhr von SpankyHam
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wenn das kein darwin award war dann weiß ich auch nicht
Kommentar ansehen
20.09.2014 11:51 Uhr von MarkKanteskin
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hätte mit meinem PKW vor der Person mit Warnlicht angehalten und folgende Fahrzeuge somit blockiert. Und dann den Notruf 110 kontaktiert, ausgestiegen dann Person angesprochen mit Warnweste... eventuell erste Hilfe. Ohne groß zu überlegen.
Kommentar ansehen
20.09.2014 12:06 Uhr von ghostinside
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Frankenhain in der Nähe von Leipzig...42km...naja...
Kommentar ansehen
20.09.2014 12:47 Uhr von eisenkiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
..im vollsuff kein geld fürs taxi gehabt und die landstrasse nach hause genommen.. gestolpert und eingeschlafen..

oder alles andere..
Kommentar ansehen
20.09.2014 14:50 Uhr von Azureon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe sowas auch schon erlebt. Ich war irgendwo Richtung Geldern unterwegs zu einer Party (komme aus dem Ruhrpott) und plötzlich rannte jemand vielleicht 100m vor mir einfach auf die Landstraße und fiel auf die Fahrbahn. Ich konnte gerade noch bremsen (da war 100) und habe den Typ von der Straße geschoben und die Polizei gerufen. Der konnte sich kaum auf den Beinen halten so blau wie der war.

Das hätte böse ausgehen können. Allerdings habe ich auch wenigstens noch den Warnblinker angemacht...
Kommentar ansehen
20.09.2014 18:11 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin früh morgens auch schon fast über einen drüber gefahren der total besoffen am Rand der Straße in einem Busch lag. Halb lag er auf der Straße, halb im Busch, schön schlecht zu sehen. Das war reine Glückssache, dass ich da nicht drüber gefahren bin. Idioten halt.
Kommentar ansehen
20.09.2014 21:56 Uhr von Truth-Hahn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber

Und ich wünschte es gäbe ein Sarkasmus-Erkennungs Add-on ;-)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?