19.09.14 19:27 Uhr
 604
 

Verrücktes Apple-Geheimnis: iPhone und iPad waren für Kinder von Steve Jobs tabu

Manche Apple-Fans kampieren mit leuchtenden Kinderaugen vor Geschäften, um eines der iPhone 6 Geräte zu ergattern, das ab heute erhältlich ist.

Was sie jedoch nicht wissen ist, dass Steve Jobs seinen Kindern nur beschränkt den Umgang mit seinen Erfindungen erlaubt hat. "Wir begrenzen die Zeit, in der sich unsere Kinder zu Hause mit Technik beschäftigen dürfen", so Steve Jobs im Jahr 2010 im Interview.

Stattdessen wurde viel über Bücher und andere Themen geredet. Einer Studie in den USA zufolge beschränken Smartphones und ähnliche Geräte die sozialen Fähigkeiten von Kindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: famir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Apple, iPhone, iPad, Geheimnis, Steve Jobs
Quelle: epochtimes.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hätte Steve Jobs gerne ein "Arschloch" genannt
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2014 20:30 Uhr von nchcom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Steve Jobs war ein sehr kluger Kopf und er wusste bestimmt warum.
Kommentar ansehen
20.09.2014 08:45 Uhr von michel29
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alleins schon,

ich war letztens auf nem Geburtstag und 70% der
Anwesenden hatten ein Smartphone am Start und waren am texten oder mit FB/WhatsApp etc am gange...war nicht so gut die Party-wenn man wie ich OHNE Smartphone unterwegs ist
Kommentar ansehen
20.09.2014 10:08 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe schon bei den jüngeren erlebt auf einer geburttagsfeier, das sie nebeneinander saßen aber nicht geredet haben. Aber über facebook haben die sich unterhalten von da an wusste ich das die Menscheit nun endgültig verblödet.

Auch finde ich es lustig, wenn irgen etwas wichtiges passiert die menschen nicht hinschauen sondern ihre smartphones drauf halten und das geschehen über das smartphone betrachten.
Kommentar ansehen
20.09.2014 12:36 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...wen kümmern Kinder, der Umsatz zählt...(Sarkasmus)
Kommentar ansehen
21.09.2014 02:39 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hihi, der alte Schlawiner...^^
Der war auch auch nicht blöd, sondern gebildet und um den Geisteszustand seiner Sprößlinge zurecht besorgt. Sollen die anderen sich und ihre Bälger doch von der Bequemlichkeit der Technik abhängig machen und geistig krepieren.
Der Steve Jobs hat seinen Erich Fromm auf jeden Fall gelesen...^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hätte Steve Jobs gerne ein "Arschloch" genannt
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?