19.09.14 19:16 Uhr
 1.546
 

London: Falschparker lässt seinen PKW vom Abschlepptruck plumpsen

Ein Autofahrer hatte seinen PKW im Nordosten Londons falsch geparkt. Als er wieder in sein Auto einsteigen wollte, stand dieses bereits auf einem Abschleppfahrzeug.

Parksheriffs ließen den Vauxhall Astra auf den Abschlepptrucker laden. Kurz nach dem Hochhieven des silbernen Astra auf die Ladefläche stieg der Besitzer ins Auto, noch bevor es gesichert wurde.

Trotz des Höhenunterschiedes von einem Meter fuhr der unbekannte Autofahrer rückwärts auf die Straße. Anscheinend war es ihm völlig egal, was für einen Schaden an seinem Wagen beim Aufschlagen auf den Asphalt entsteht. Die Parkstrafe sowie die Abschleppkosten hat er immerhin eingespart, da er bisher nicht ausfindig gemacht werden konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: London, PKW, Falschparker
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Schönberg: Mann fährt betrunken mit Auto zum weiteren Alkohol-Einkauf
Gasanbieter wirbt mit Hitler und Slogan "... den Gaspreisen den totalen Krieg"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2014 20:49 Uhr von sickboy_mhco
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
luckys hirn ist auch geplumst, und zwar in die hose
Kommentar ansehen
19.09.2014 21:17 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
son vauxhall astra ist halt nicht so teuer wie der schlepper............
die 500pfündchen waren im wohl egal....
oder wars ein schotte?

[ nachträglich editiert von kuno14 ]
Kommentar ansehen
19.09.2014 21:49 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ein Video dazu. Der Fahrer sah nicht wirklich very british aus... ;)

http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?