19.09.14 16:52 Uhr
 158
 

Software: SAP plant größten Zukauf der Firmengeschichte

SAP steht vor dem bisher teuersten Zulauf der Firmengeschichte. Für umgerechnet 6,5 Milliarden Euro will der deutsche Konzern den amerikanischen Software-Spezialisten Concorde übernehmen. Concur ist ein US-Anbieter, der Firmensoftware für Reisemanagement und Reisekostenabwicklung vertreibt.

Der Kauf zeige die "strategische Bedeutung" von Geschäftsnetzwerken, erklärte SAP-Chef Bill McDermott. Es sei ein wichtiger Schritt, um das Geschäft innerhalb und zwischen Unternehmen innovativ zu gestalten.

In den letzten Jahren hatte SAP mehrere Milliarden-Übernahmen abgewickelt. 2012 kaufte der Konzern bereits die Handelsplattform Ariba für rund 4,3 Milliarden Dollar.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Software, SAP, Firmengeschichte
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2014 23:48 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Für umgerechnet 6,5 Milliarden Euro will der deutsche Konzern den amerikanischen Software-Spezialisten Concorde übernehmen."

Nein, SAP kauft nicht Concorde und baut auch keine Flugzeuge....

SAP möchte auch was vom Cloud-Kuchen abhaben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?