19.09.14 15:08 Uhr
 138
 

FIFA lässt sich mit Abschlussbericht zum Thema Korruption Zeit

Der Fußballweltverband FIFA zögert die Abgabe des Abschlussberichts zum Thema Korruption hinaus.

Die Ethikkommission werde erst Ende November Ergebnisse vorstellen, hieß es nun.

Im Mittelpunkt des Berichtes stehen die umstrittenen Vergabekriterien, die zu dem Gastgeberland Katar der Fußball-WM 2022 führten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Zeit, FIFA, Thema, Korruption, Abschlussbericht
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2014 15:12 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
FIFA lässt sich mit Abschlussbericht zum Thema Korruption Zeit

Würden die die Wahrheit schreiben, würde es noch viel, viel länger dauern!
Kommentar ansehen
19.09.2014 17:25 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die suchen noch verzweifelt jemanden, dem sie alles in die Schuhe schieben und dann hochkant rausschmeißen können

Scheinheilige Mafiabande
Kommentar ansehen
19.09.2014 21:45 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was denn?
Die FIFA ... korrupt???
Is´ nich´ wahr!
Das geht doch nicht!
Wie kann man denn uch nur vermuten, dass da geschoben wurde, wenn so eine Fußballriesennation wie Katar die WM bekommt???
Oder auch Russland!
Da wüsste ich niieeemanden, der neben den für sich sprechenden Argumenten, womöglich mit ein paar Milliönchen für den Blatter Sepp nachhelfen müsste!

*hüstel*
Ähem, jetzt mal Butter bei die Fische:
Wenn bei der Vergabepraxis der FIFA und auch der UEFA alles ohne das Verschieben größerer Geldbeträge abginge, dann trete ich morgen wieder in die Kirche ein und werde Papst anstelle des Papstes ;-)))

Was will man auch von einer Organisation erwarten, die es sich herausnimmt, während einer WM quasi Besatzungsstatus für das jeweilige Land zu bekommen und alle Einnahmen für sich beansprucht?
Ich persönlich erwarte von der Ethikkommission rein gar nichts, wenn die nicht deutlich auf Blatter Sepp und Konsorten zeigen.
Zu den Konsorten zähle ich übrigens auch unseren "Kaiser Franz" und auch "Kalle Rumgenippe", die beiden sind doch entweder total blind oder hängen mit drin.

Naja, im November kriegen wir dann zu hören, dass der Bericht noch nicht ganz fertig ist und dann eben erst im Januar 2015 das Licht der Welt erblickt. Im Januar 2015 geht das dann genauso weiter und wir drehen uns wie der Hamster in seinem Rad.

Passieren wird schlussendlich nix.

Eigentlich schade um den Fußball, aber irgendwo war es auch nicht anders zu erwarten, wenn derartig viel Geld im Spiel ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?