19.09.14 14:59 Uhr
 406
 

Griechenland: Reiche verstecken ihre Schwimmbäder unter Militärplanen

Griechische Steuerfahnder nutzen Satellitenbilder, um nicht angemeldete Schwimmbäder von Reichen aufzuspüren.

Diese haben nun jedoch einen Trick entdeckt, wie sie die Pools tarnen können: Sie überdecken sie einfach mit Militärplanen.

"Wir haben Tarn-Planen gesehen, wie die vom Militär, wenn es Panzer verstecken will", bestätigte ein Beamter des Finanzministeriums.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Griechenland, Militär, Pool, Plane
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen
München: Immer mehr Ratten zu sehen
Frauenforscherin: "Cappuccino-Mütter sind eine Gefahr für die Gleichstellung"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2014 15:22 Uhr von Holzmichel
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, Ja, die ehrlichen Griechen! Bald wollen sie aber wieder von den Geber-Staaten neue STÜTZE erhalten!
Kommentar ansehen
19.09.2014 15:35 Uhr von Major_Sepp
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Eines muss man den Griechen lassen, beim Thema Steuerhinterziehung sind sie Vollprofis...
Kommentar ansehen
19.09.2014 21:05 Uhr von olli58
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Major_Sepp
Ja, das sind sie.
Deshalb ist mein nächster Urlaub auch in Griechenland, um zu lernen.
Bildungsurlaub, sozusagen.
:)
Kommentar ansehen
20.09.2014 08:23 Uhr von NilsGH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, ihr lieben Finanzbeamten: Einfach mal persönlich vorbei gehen und nachschauen. Sollte doch im Zweifel helfen.

Davon ab: In wieweit erhöht der Besitz einens Pools eigentlich die Steuerpflicht?

Oder soll das ein Indiz für Reichtum sein? Die bauen ihre Pools doch nicht hinter schäbige kleine Bauernhäuschen. Da steht doch euch ne Villa. Die und das Grundstück kann man doch besteuern. Oder verstecken sie jetzt auch schon ihre gesamte Villa unter Panzerplanen?
Kommentar ansehen
20.09.2014 15:12 Uhr von umb17
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Statt Millarden Euro zu schicken, sollten sie mal 100 deutsche Finanzbeamte zur Unterstützung entsenden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobbing-Opfer wird von 200 Bikern zur Schule gebracht
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Kanada: Hotel serviert Whiskys mit amputiertem Zeh - Gast klaut ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?