19.09.14 14:47 Uhr
 329
 

USA: Sanktionen gegen Russland - Kein US-Astronaut mehr in der Sojus-Kapsel

Der Handelskrieg der USA gegen Russland erreicht nun auch das Weltall. Neue Sanktionen sehen vor, dass keine US-Astronauten mehr mit der russischen Sojus-Kapsel ins All fliegen darf. Die USA werden ein eigenes Raketen-Programm aufnehmen und dafür zunächst sieben Milliarden Dollar ausgeben.

Charles Bolden, Chef der US-Raumfahrtbehörde NASA, äußerte, dass dies das "aufregendste und ehrgeizigste Kapitel in der Geschichte der Nasa und der bemannten Raumfahrt" sein würde.

Die NASA hatte ein eigenes Programm im Jahr 2011 beendet, unter anderem weil es zu teuer war. Seitdem waren die USA auf die russische Sojus-Kapsel angewiesen, um Astronauten zur Internationalen Raumstation zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Russland, US, Astronaut, Sanktionen, Sojus, Kapsel
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2014 15:00 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
USA: Sanktionen gegen Russland - Kein US-Astronaut mehr in der Sojus-Kapsel

Und, juckts die Russen???
Eher nicht!
Kommentar ansehen
19.09.2014 15:29 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Nach den ganzen Sanktionen jucken dem Russen die 50 k auch nicht mehr.
Kommentar ansehen
19.09.2014 16:23 Uhr von Schlauschnacker
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@benajminx
Die USA hegen keinerlei Besitzansprüche auf irgendwelche Asteroiden oder Planeten. Um die Okkupation der Himmelskörper durch einzelne Staaten zu verhindern, wurde schon 1967 der "Weltraumvertrag" geschaffen,


@TinFoilHead
Ja, es juckt die Russen, schließlich entgehen ihnen damit pro Flug 50 Millionen Dollar. Bei rund vier Flügen pro Jahr ist das eine Menge Kohle.
Kommentar ansehen
19.09.2014 18:09 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ benjaminx

Nicht nur verlinken, sondern auch verstehen.

Der Link zeigt nur auf, dass du - mal wieder - Unrecht hast.
Kommentar ansehen
20.09.2014 12:38 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Reduxx

Antonov ist ein ukrainisches Unternehmen.

Und während Russland die ukrainische Krim schon annektiert hat und den Krieg in der Ostukraine durch Waffenlieferungen massiv anheizt, so ist Antonov davon nicht betroffen.
Kommentar ansehen
20.09.2014 13:19 Uhr von borussenflut
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was solls, die Amis zählen momentan
eh nicht zu den Nationen , die bemannte
Raumfahrt betreiben.
Die stören bei den neusten Forschungen eh nur.

Ich hoffe, von Braun hat die Aufzeichnungen
weggeworfen, dann fliegen die eben nie mehr.

Die sind ja sogar zu blöde ein funktionierendes Gift
für ihre Hinrichtungen herzustellen.

[ nachträglich editiert von borussenflut ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?