19.09.14 12:33 Uhr
 1.082
 

IAA Hannover: Chinesischer Lkw-Hersteller Dongfeng drängt auf europäischen Markt

Im Rahmen der IAA in Hannover, welche vom 23. September bis zum 2.Oktober 2014 andauern wird, will der chinesische Lastwagenhersteller Dongfeng den europäischen Markt erobern.

Geplant ist insgesamt drei Fahrzeuge zu präsentieren. Zwei Fahrzeuge werden der schweren Baureihen KX und KL angehören sowie der KR der mittleren Klasse.

Dongfeng ist bereits auf den Märkten in Südost-Asien, Südamerika und Afrika und sowie verschiedenen osteuropäischen Ländern vertreten und will seine Bekanntheit durch die Kooperation mit Volvo Truck steigern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Markt, Hannover, Hersteller, IAA, Lkw
Quelle: auto-presse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla verzichtet nun komplett auf Sitze aus tierischem Leder
Kartell: Deutschen Autobauern drohen Klagen von Käufern wegen zu teuren Wagen
Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2014 12:33 Uhr von blonx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Insgesamt beschäftigt das chinesische Unternehmen Dongfeng mittlerweile 30.000 Mitarbeiter und betreibt 15 Fabriken.
Kommentar ansehen
19.09.2014 17:03 Uhr von Seravan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
trotzdem sieht die Front ziemlich nach Actros aus. siehe MP4
https://www.flickr.com/...

die Scheinwerfer vorallem
Kommentar ansehen
20.09.2014 08:34 Uhr von Werner36
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wenn die durch den tüv kommen, wieso nicht? viele Spediteure beklagen eh immer teurere LKWs, aufgrund zu viel schnickschnack-elektronik und monopolstellung der etablierten LKW Hersteller.

ich sehe das durchaus positiv

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?