19.09.14 12:21 Uhr
 576
 

"Norwegian Hellcamp": SPD-Politiker wollte Konzert wegen Nazi-Vorwürfen verbieten

Auf dem Festival "Norwegian Hellcamp" sollen in Schweinfurt am 04. Oktober dieses Jahres Bands wie "Noir", "Taake" oder "Den Saakaldte" spielen. Ralf Hofmann, Stadtrat in Schweinfurt aus Reihen der SPD, äußerte zuvor, dass dies rechtsradikale Bands seien.

Nach der Äußerung wollte Hofmann mit einem Dringlichkeitsantrag das Stattfinden des Konzerts verhindern. Nun ruderte der SPD-Politiker zurück. Er habe eine zweite Quelle zu Rate gezogen, die ihm dann klar machte, dass seine vorherigen Informanten übertrieben hätten.

Diese erste Quelle sei die sogenannte "Initiative Metalheads gegen Nazis" gewesen. "Die Bands, die am 4.10. in Schweinfurt auftreten sollen, bieten zum Teil sicher in ihren Auftritten Elemente, die gemeinhin als geschmacklos zu bezeichnen sind", so Hofmann. Extremistische Tendenzen gebe es nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: SPD, Politiker, Konzert, Nazi
Quelle: metal-hammer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen
100 neue Pokemon - Gerüchte um Update von Pokemon Go

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2014 12:21 Uhr von Borgir
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ja ja, da haben sich irgendwelche blinden Gutmenschen gezwungen gesehen, Black Metal generell als politisch rechts einzuordnen. Keine Ahnung haben aber den Mund aufreißen, so kennt man sie ja. Ich weiß noch, dass das erste Paganfest mit Bands wie "Eluveitie" und "Ensiferum" als Nazi-Tour bezeichnet wurde. Das muss doch eigentlich Schmerzen machen.
Kommentar ansehen
19.09.2014 12:48 Uhr von Borgir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
^^

vor allem so über´s Ziel hinaus zu schießen wenn man sich nicht mal richtig informiert hat ist schon hochpeinlich.
Kommentar ansehen
19.09.2014 13:22 Uhr von silent_warior
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
... er muss sich einfach nur keine Karte für das Konzert kaufen.

Ich hindere ja auch niemanden das Mutantenstadel zu besuchen wenn ich finde dass deren Musik geschmacklos ist.
Kommentar ansehen
19.09.2014 14:20 Uhr von Husonaut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja mit der Aktion im Turock damals hat Hoest sich eben seinen ersten Eindruck außerhalb der Szene geschaffen, da braucht man sich nicht wundern :D
Kommentar ansehen
19.09.2014 16:42 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dachte die Fahimi wäre mal wieder am Start. Die ist ja grad auf ihren Feldzug gegen die "Nazis"...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN